Jaison Burn steht im Finale eines bundesweiten Wettbewerbs

Dieser Rapper brennt

Rappt wortgewandt und stilsicher über seinen Alltag: Der Kasseler Igor Kamens alias Jaison Burn. Foto: nh

Kassel. Jaison Burn ist erst 24 und weiß schon, dass er niemals aufhören will mit dem Rappen. In seinem Song „Bis ans Ende meiner Tage“ heißt es: „Ich will nichts, will nur die 30 Minuten, in denen mein Herz aus mir spricht / Auch wenn ich einer von vielen bin, bleib ich einzigartig.“ Das klingt ein bisschen pathetisch, aber mit 24 sollte man noch so richtig brennen für eine Sache.

An diesem Samstag wird es richtig heiß für Burn, so heiß war es noch nie in seiner bislang siebenjährigen Karriere als Nachwuchsmusiker. Igor Kamens, wie der HipHopper richtig heißt, steht im Finale des bundesweiten Talentwettbewerbs SAE Jam Session. Als Solokünstler hat er sich durch zwei Vorentscheidungen gekämpft und tritt morgen in der Kölner Essigfabrik gegen sieben Konkurrenten an, ehe mit Inspectah Deck vom Wu-Tang Clan noch eine HipHop-Legende auf die Bühne kommt.

Der Finalgewinner darf im Sommer beim Rheinkultur- und einem HipHop-Festival in Tschechien auftreten. Außerdem gibt es einen professionellen Videodreh, ein Wochenende in einem Tonstudio und andere Preise. Aber das ist für Burn zweitrangig: „Mir geht es gar nicht darum zu gewinnen.“

Der Rapper, der im Hauptberuf als Objektschützer bei der Sicherheitsfirma Protex arbeitet, hofft endlich auf den Durchbruch, nachdem er schon vor Jahren mit der BMB-Collabo-Crew in Kassel bekannt wurde. Bis heute hat der gebürtige Kasache etwa 70 Konzerte gegeben. Er weiß, worauf es ankommt, wenn man ein Publikum und eine Jury überzeugen will. „Ich kenne viele talentierte Rapper, die auf der Bühne stehen, als hätten sie einen Stock im Arsch“, hat Burn festgestellt, der auch keine Tanz-Show bietet, aber versucht, „die Leute zu erreichen“.

Zu jedem seiner atmosphärisch dichten Songs erzählt er eine kurze Geschichte. Das kam bislang so gut an, dass manchmal nach der Show fremde Frauen auf ihn warteten. „Aber meine Freundin hat sie schnell wieder weggeschickt“, sagt Burn.

www.myspace.com/jaisonburn

www.out4fame.de

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.