Besuch aus Dubai auf der documenta

Tatort Friedrichsplatzrandstraße, Blickrichtung Fridericianum. Ob das Gold auf der Motorhaube und auf dem Dach echt ist? Wie ein gewöhnlicher Unterbodenschutz sieht das jedenfalls nicht aus, was dieses Fahrzeug ziert.

Es handelt sich um einen Rolls Royce mit einem Kennzeichen aus Dubai. Das Emirat ist für seinen Ölreichtum und ziemlich hohe Häuser bekannt. Wir vermuten mal, dass der Besitzer dieses Autos es zwar vor der AOK hat parken lassen, aber ansonsten keinen Bezug zur gesetzlichen Krankenkasse hat. Wenige Tage nach dem Start der documenta könnte es sich um einen Kunstliebhaber handeln, der möglicherweise noch etwas Hübsches für die Drittwohnung in Monte Carlo sucht.

Bilder vom Rolls Royce

Rolls Royce aus Dubai auf der documenta

Unser Fotograf, der sein Auto direkt neben der Nobelkarosse abgestellt hatte, war jedenfalls überaus vorsichtig, als es ums Ausparken ging. Unter Zeugen: Es hat alles ohne den allerklitzekleinsten Kratzer geklappt. (tos) Foto:  Fischer

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.