d13-Leiterin wendet sich an alle Kasseler

d13-Leiterin Christov-Bakargiev verabschiedet sich mit Brief

+
Abschiedsbrief: d13-Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev bedankt sich schriftlich bei den Kassseler Bürgerrn

Kassel. Bereits kurz nach der Weltkunstausstellung war sie nach Italien entschwunden, jetzt verabschiedet sich Carolyn Christof-Bakargiev, die künstlerische Leiterin der d 13, mit einem schon vor eineinhalb Wochen angekündigten Brief von den Kasselern.

Wir veröffentlichen diesen in voller Länge:

An die Menschen in Kassel,

eine Woche nach dem Ende der dOCUMENTA (13) möchte ich Ihnen, die Sie 100 Tage mit der Ausstellung gelebt und diese unterstützt haben, meinen Dank aussprechen. Ich danke Ihnen für die Zeit, Begeisterung, Energie und für Ihren herzlichen Empfang. Es war mir eine Ehre, mir diese documenta in den vergangenen vier Jahren zu denken, sie zu entwerfen und zu leiten.

Lesen Sie auch:

- Carolyn Christov-Bakargiev packt die Koffer

Ich danke den Worldly Companions, die sich so viel Zeit für die documenta-Besucher genommen und ihr Wissen weitergegeben haben. Ihr Enthusiasmus und Engagement brachte Kassel den Besuchern, Künstlern undanderen Teilnehmern aus aller Welt näher.

Die dOCUMENTA (13) wurde von ihren Besuchern als eine Form lebender Kultur erfahren, als Bestandteil des Alltags – das belegen die wiederkehrenden Besucher und der starke Anstieg der Dauerkarten.

Ich freue mich zudem sehr, dass einige der Kunstwerke in Kassel bleiben werden, dass wir Erinnerungen zurücklassen als Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

Ich freue mich, im Oktober nach Kassel zurückzukommen, um mich von der der Stadt und der documenta zu verabschieden - um dann in entspannter Atmosphäre zu reflektieren. Ich werde Kassel für eine sehr lange Zeit in bester Erinnerung haben.

Viele Grüße an Sie alle – und ich bin gespannt, was 2017 während der documenta 14 passieren wird.

Carolyn Christov-Bakargiev

Fotos: Carolyn Christov-Bakargiev packt die Koffer

Carolyn Christov-Bakargiev packt die Koffer

Originaltext

To the people of Kassel,

One week after the close of dOCUMENTA (13), I would like to express my thanks to you, who have supported and lived through the 100 days of the exhibition. I thank you for giving your time, enthusiasm and energy, and for your warm welcome of this event. It has been my honor to imagine, conceptualize and direct dOCUMENTA (13) over the past four years.

I thank the Worldly Companions who gave so much of their time and knowledge to the visitors of dOCUMENTA (13). Their enthusiasm and engagement brought Kassel into closer contact with the visitors and artists and other participants from all over the world.

dOCUMENTA (13) has been experienced by visitors as a form of living culture that belongs to people's lives, which we have seen from the repeated visits of many people and a large increase in the adoption of seasonal passes.

I am also pleased that some of the artworks will remain in Kassel, so that we have been able to leave some memories to the city in return for its support and cooperation.

I look forward to returning to Kassel in October to say goodbye to the city and to documenta in a time of relaxation and reflection on this experience. I will have warm memories of Kassel for a very long time.

My greetings to you all, and I will look forward to seeing what happens in 2017 during documenta 14.

Carolyn Christov Bakargiev

Quelle: mydocumenta

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.