(Das letzte) Leserfoto der Woche: Realität und virtuelle Realität

+
Vorne die virtuelle Realität, hinten die Wirklichkeit: Der "Video Walk" von Cardiff & Miller war eines der beliebtesten Kunstwerke der d(13)

Kassel. Auch wenn es zum Zeitpunkt des Entstehens ganz anders gemeint war: Etwas Abschied schwingt schon mit in unserem letzten Leserfoto der Woche, das Andrea Trumpik aus Kassel auf dem "Video Walk" im Hauptbahnhof fotografierte.

"Die fast zwei Stunden anstehen, um eines der Smartphones ausleihen zu können, haben sich gelohnt" sagt Andrea Trumpik. Nicht nur wegen der Auszeichnung zum Leserfoto der Woche, sondern weil sie von dem Kunstwerk von Janet Cardiff und George Burns Miller total angetan ist. 

Einen Kopfhörer, ein Smartphione, ein Video. Damit konnte man im Hauptbahnhof in eine Geschichte abtauchen. Man folgte den Videobildern und ließ sich von Janet Cardiffs Stimme zu verschiedenen Plätzen im Bahnhof führen. "I'm sitting here right next to you in a train station in Kassel" ... mit diesen Worten beginnt der "Video Walk" des kanadischen Künstlerduos.

Schnittstelle zwischen Illusion und Wirklichkeit

Der Ausstellungsbesucher versucht, dem Bild zu folgen, Video und Realität vermengen sich. In einem dieser Momente an der Schnittstelle zwischen Illusion und Wirklichkeit hat Andrea Trumpik auf den Auslöser ihrer Canon Cyber Shot gedrückt. Im Hintergrund, also in "Wirklichkeit" sieht man documenta-Besucher auf dem Weg zu einem der zahlreichen Ausstellungsorte im Hauptbahnhof und vermutlich auch Reisende. Vorne, in der virtuellen Realität, sieht man eine Frau an exakt derselben Stelle, die ihren Trolley zum Bahnsteig zieht. Viele documenta-Besucher aber auch Künstler werden es ihr in den nächsten 48 Stunden gleich tun.

"Ich finde es sehr schade, dass die schöne Zeit vorbei ist", sagt auch Andrea Trumpik, "aber kulturell ist in Kassel gottseidank auch zwischen den documenten viel los, so dass man nicht in ein schwarzes Loch fällt." Sie ist eine reine Hobby-Fotografin. "Die Kamera ist immer und überall dabei, deswegen muss es auch so eine kleine sein." (wd)

  

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.