Preisexplosion wohl absehbar

Zur documenta 14 werden Hotelzimmer Mangelware und teuer

Kassel. Trotz des weiteren documenta-Standorts Athen wird in Kassels Hotelgewerbe 2017 offenbar richtig viel Geld verdient.

Durch die hohe Nachfrage werden die Preise wohl wieder in die Höhe schießen. Für die Zeit der Weltkunstschau vom 10. Juni bis 17. September rechnet Kassel Marketing damit, dass die gut 6100 Hotelbetten im Stadtgebiet praktisch ausgebucht sein werden. Schon jetzt gibt es in einigen Häusern für bestimmte Wochenenden des Kunstsommers kaum noch freie Zimmer, wie eine Stichproben-Umfrage der HNA ergab. 

Lexikonwissen:

Die documenta im Regiowiki

Die Nachfrage von Hunderttausenden Kulturtouristen aus aller Welt sorgt nicht nur für volle Hotels, sondern auch für vergleichsweise hohe Übernachtungspreise. Vor fünf Jahren, als die vorige documenta stattfand, hatten Branchendienste ermittelt, dass die Hoteltarife nirgendwo in Deutschland so stark angehoben worden waren wie in Kassel. 

Der Preisindex des Buchungsportals Hotels.com verzeichnete für 2012 einen Anstieg um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und das Vergleichsportal Check24.de hatte damals ermittelt, dass zentral gelegene Kasseler Hotels ihre Zimmer in der Spitze um 137 Prozent teurer verkauften als vor und nach der documenta. Dabei gelte die Faustregel: Je näher am Friedrichsplatz gelegen - dem Nervenzentrum der Weltkunstschau - desto größer der Preisaufschlag. 

Zur documenta 2017 erwarten die städtischen Touristiker, dass es sowohl bei der Hotelauslastung als auch beim Zimmerpreisniveau nochmals leichte Steigerungen gegenüber 2012 geben wird. Für das Gesamtjahr 2017 prognostizieren sie einen Auslastungsdurchschnitt von 75 Prozent. Dieser hatte laut jüngster Statistik des Rathauses (für 2015) zuletzt bei 41 Prozent gelegen. 

Kassel Marketing rechnet damit, dass der Kunstsommer 2017 wieder Aufschläge bei den Hotelpreisen um 50 Prozent mit sich bringen wird. Aber auch für die restlichen Monate des Jahres wird erwartet, dass die Zimmer 10 Prozent teurer sind als in Jahren ohne eine documenta.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.