Staatsoberhäupter zu Gast in Kassel

Video: Bundespräsident Steinmeier bei der Eröffnung der documenta

Kassel. Heute hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die documenta 14 eröffnet. Wir waren bei seiner Ankunft am Fridericianum mit der Kamera dabei. 

Nachdem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Kassel Airport gelandet war, kam er in die Kasseler Innenstadt zur Eröffnung der documenta. 

Video: Steinmeier in Kassel

Video: Bundespräsident landet in Calden

Frank-Walter Steinmeier und der griechische Präsident Prokopis Pavlopoulos trafen sich gegen 10 Uhr am Fridericianum und begannen mit einer kleinen Tour durch die Kunstausstellung. Viele weitere Politiker waren zur Eröffnung nach Kassel gekommen - unter anderem der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. 

Alle Infos und Fotos vom Eröffnungstag der documenta hier im Liveticker.

Nach der Eröffnung der documenta am Fridericianum ging es zur Röhren-Skulptur vor dem Staatstheater, in die documenta-Halle und schließlich vor die Orangerie zur Mühle des Blutes. 

Mehr als 160 Künstler zeigen auf der weltweit wohl wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst ihre Werke. Die documenta wird von dem polnischen Kurator Adam Szymczyk geleitetet und dauert bis zum 17. September.

Wir berichten am Samstag die ganze Zeit auf HNA.de in einem Liveticker über den Start der documenta. Videos vom Eröffnungstag finden Sie im Laufe des Samstags an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.