1. Startseite
  2. Kultur
  3. documenta

„Weichenstellung für die Zukunft“: Neuer Geschäftsführer für documenta in Kassel kommt ab Mai

Erstellt:

Von: Mark-Christian von Busse

Kommentare

Die documenta bekommt einen neuen Geschäftsführer: Der Kulturmanager Prof. Dr. Andreas Hoffmann soll den Posten ab 1. Mai besetzen.

Kassel - Andreas Hoffmann ist derzeit noch Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums in Hamburg und wechselt an die Spitze der documenta und Museum Fridericianum gGmbH. Er tritt seine Position in Kassel am 1. Mai an. Der Vertrag von Dr. Ferdinand von Saint André, der die documenta nach dem Ausstellungsende seit Oktober als Interimsgeschäftsführer geleitet hat, wird demnach nicht verlängert.

Prof. Dr. Andreas Hoffmann soll ab Mai neuer Geschäftsführer der documenta werden.
Prof. Dr. Andreas Hoffmann soll ab Mai neuer Geschäftsführer der documenta werden. Aktuell ist er Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums in Hamburg. © Bucerius Kunst Forum/Max Eicke

„Mit der Personalentscheidung für den neuen Geschäftsführer geht auch eine Weichenstellung für die Zukunft der documenta in Kassel einher“, teilten Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle als Aufsichtsratsvorsitzender der documenta und seine Stellvertreterin im Aufsichtsrat, Hessens Kunstministerin Angela Dorn, gestern mit. 

Neuer documenta-Chef Hoffmann freut sich auf die neue Aufgabe in Kassel

Als Kultur-Institution von weltweiter Bedeutung müsse sich die documenta inhaltlichen Fragen und strukturellen Herausforderungen stellen. „Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dafür mit Prof. Dr. Andreas Hoffmann einen ebenso erfahrenen wie auch engagierten Kulturmanager gewonnen zu haben“, sagten Geselle und Dorn.

Hoffmann selbst sagte, er übernehme „eine besonders vielfältige, spannende und ehrenvolle Aufgabe, die ich mit großem Respekt, aber auch mit viel Engagement und großem Enthusiasmus angehen werde. Alle Ausgaben der Weltkunstschau seien „wichtige Seismographen zentraler Diskurse und Herausforderungen unserer Gesellschaft im Spiegel der Kunst“ gewesen.

Neuer documenta-Geschäftsführer bringt viel Erfahrung für Job in Kassel mit

Der aus Kassel stammende Vorstandsvorsitzende der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Prof. Manuel Hartung, gratulierte Hoffmann „von Herzen“. Die Stiftung ist der Trägerin des Bucerius Kunst Forums: „Ich freue mich sehr, dass Prof. Dr. Andreas Hoffmann in so herausfordernden Zeiten die Geschäftsführung der documenta übernehmen kann. Andreas Hoffmann hat das Bucerius Kunst Forum in 15 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit geprägt – und zu einem Ort viel beachteter Ausstellungen und einem Forum über Kunst in der Gesellschaft gemacht.“

Andreas Hoffmann, geboren 1971 in Norden, ist seit Januar 2007 Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums. Bis 2019 war er zusätzlich Programmleiter Kunst und Kultur für die Musik- und Denkmalprojekte der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Er verantwortete die Erweiterung im Jahr 2008 sowie den 2019 eröffneten Neubau des Ausstellungshauses und ist auch für die interdisziplinären Veranstaltungsprogramme verantwortlich.

Er kuratierte die Antikenausstellungen „Pompeji. Götter, Mythen, Menschen“ (2014) und „Die neuen Bilder des Augustus. Macht und Medien im antiken Rom“ (2022/23) - Hoffmann hatte Klassische Archäologie, Lateinische Philologie und Alte Geschichte in Hamburg, Berlin und Heidelberg studiert. (Mark-Christian von Busse)

Auch interessant

Kommentare