Christov-Bakargiev stellt  ihr Kuratoren- und Beraterteam vor

C. Christov-Bakargiev

Kassel. Carolyn Christov-Bakargiev, künstlerische Leiterin der documenta 13, wird am Freitag, 29. Oktober, ihr Kuratoren- und Beraterteam vorstellen. Für diesen Tag lädt sie die Medien zu einer Pressekonferenz nach Berlin ein. Diese beginnt um 11 Uhr im Hebbel-Theater in Kreuzberg.

Die Teilnehmer des Pressegesprächs werden laut Ankündigung ihre „ersten Ideen und Ansätze präsentieren“. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Fototermin.

In der Einladung wird daran erinnert, dass es als ein „Vorspiel“ zur eigentlichen Ausstellung, die vom 9. Juni bis 16. September 2012 in Kassel stattfinden wird, bereits seit dem Sommer zahlreiche Aktivitäten der documenta gebe - von der Skulptur von Giuseppe Penone, die in der Kasseler Karlsaue installiert wurde, bis zum ersten Publikationsprojekt, dem Künstlerbuch „The Campo del Cielo Meteorites“ von Guillermo Faivovich und Nicolás Goldberg (Hatje Cantz Verlag) zur Schau der beiden Argentinier im Frankfurter Ausstellungsgebäude Portikus.

In Berlin werden voraussichtlich weitere Veranstaltungen, Projekte und Publikationen im Vorfeld der documenta 13 bekannt gegeben.

Warum die documenta nach Berlin einlädt, begründet documenta-Sprecherin Kathrin Luz mit pragmatischen Erwägungen. „In Berlin ist die höchste Mediendichte in Deutschland.“ Um möglichst viele Journalisten und eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, gehe die documenta-Leitung auf die Medien in der Hauptstadt zu: „So erreichen wir mehr Leute.“

Es sei gleichzeitig aber auch ein „ungeschriebenes Gesetz“ der documenta, „erst in die Welt hinauszugehen, damit die Welt dann nach Kassel kommt“. Dieses Prinzip habe sich bei vorangegangenen documenta-Ausstellungen, etwa mit Okwui Enwezors weltweiten „Plattformen“ vor der Documenta11, bewährt.

Roger M. Buergel, Leiter der doc 12, hatte die Berliner Bühne benutzt, um bei den Internationalen Filmfestspielen das Filmprogramm der Kasseler Ausstellung zu präsentieren. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.