Deutsche Tourismus-Zentrale hat Kasseler Kunstschau im Fokus

Documenta: Jetzt rollt die Werbewelle an

Kassel/Frankfurt. Bis zum Beginn der nächsten documenta dauert es noch eineinhalb Jahre, doch die Werbewelle rollt schon an. Für den Kulturtourismus in Deutschland ist die Kasseler documenta Thema Nummer eins. Auch der Schwerpunkt, den sich die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) für 2012 gesetzt hat, heißt documenta 13.

Die Schwerpunktthemen der DZT werden intensiv im Ausland beworben, sagt Martina Binhack von der DZT, einer von der Bundesregierung finanzierten Organisation zur Vermarktung von Deutschland als Reiseland. Ab 2011 wird die documenta Bestandteil aller DZT-Präsentationen und Werbemaßnahmen weltweit sein. Vor allem auf Auslandsmessen und gegenüber Medienvertretern werde das Thema documenta gesetzt.

Die Documenta im Regiowiki

2006 war die documenta 12 zum ersten Mal und gleich mit Erfolg DZT-Schwerpunkt: Ein Drittel aller Gäste kam aus dem Ausland zur Kunstschau. Im Vergleich zur d 11 waren das zwei Prozent mehr. „Eine enorme Steigerung“, sagt Binhack. Insgesamt hatten an hundert Tagen 751 000 Gäste die d 12 besucht, 100 000 mehr als die d 11.

Für die kommende documenta (6. Juni bis 16. September 2012) ist Geschäftsführer Bernd Leifeld zuversichtlich, wieder einen Publikumsrekord zu erreichen. Um die d 13 weltweit zu vermarkten, habe er mit kassel marketing im Januar erste Gespräche mit der DZT in Frankfurt geführt.

Leifeld: „Wir haben die Weichen so früh gestellt wie noch nie.“ Die documenta bringe keinen Etat für Werbung auf, betont er. Werbung geschehe über Sponsoren, die die Marke documenta verwenden dürften. Zur d 12 etwa hatte die Ströer-Städtewerbung Flächen für Plakate zur Verfügung gestellt, was einem Sponsoring im siebenstelligen Euro-Bereich entsprach.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.