documenta-Künstlerin will Erdatmosphäre als Unesco-Welterbe

+
Balkin zeigt auf der documenta eine Installation aus Briefen, die sie an Unesco-Länder geschickt hat, und deren Antworten.

Kassel. Die Erdatmosphäre als Unesco-Welterbe - das will eine Künstlerin der Kunstaustellung documenta (13) erreichen. Die Künstlerin Amy Balkin habe einen entsprechenden Antrag an Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) gestellt.

Das berichtet die documenta am Freitag. Dem Antrag legte sie 50.000 Petitionspostkarten bei, die documenta-Besucher unterschrieben hatten.

Balkin habe Kriterien aufgelistet, "nach denen die Atmosphäre ein einmaliges Gut darstellt und deshalb als Weltnaturerbe in Betracht zu ziehen ist, das Schutz und Erhaltung verdient". Balkin zeigt auf der documenta eine Installation aus Briefen, die sie an Unesco-Länder geschickt hat, und deren Antworten. Die Schriftstücke sollen die politischen Hindernisse zeigen, wenn es darum geht, sich mit dem Klimawandel zu befassen. (dpa)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.