Kunst im Kühlen

documenta nutzt ehemalige Untergrund-Station am Kulturbahnhof

+
Archivfoto: So sah der Zugang zur Unterführung am Kulturbahnhof bis zum Jahr 2005 aus. Zur documenta ist er wieder geöffnet.

Kassel. Die documenta erschließt Orte, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Jetzt markiert ein Baucontainer vor dem Kulturbahnhof den Zugang in die Unterwelt. 

Bis zum Jahr 2005 gab es hier eine Unterführung und auch Kassels einzige ehemalige Untergrund-Station. Über zahlreiche Stufen geht es hinunter. Was auffällt: Die Rolltreppe ist außer Betrieb, da hat sich im Vergleich zu früher nichts geändert. Bereits acht Jahre bevor Kassels einzige Straßenbahnhaltestelle im Untergrund endgültig ausgedient hatte, war die Rolltreppe ab 1997 stillgelegt.

Hannah Rudolph

Jetzt ist nach vielen Jahren wieder Betrieb am Bahnsteig. Dafür sorgen die documenta-Besucher, die teilweise am Kulturbahnhof angekommen und hier ihren Rundgang beginnen. Angesichts der Hitze oben bietet die Unterführung eine willkommene Abkühlung.  „Das ist im Moment ein sehr angenehmer Arbeitsplatz“, sagt Hannah Rudolph. Die 18-Jährige aus Kassel hat gerade ihr Abitur an der Lichtenbergschule gemacht und verdient sich ein paar Euro als Aufsicht. Vor einem halben Jahrhundert galt die Haltestelle unter der Erde noch als ein Symbol für den Fortschritt. Bei der Jungfernfahrt der Straßenbahn am 1. Februar 1968 waren Tausende von Zuschauern dabei. Die reparaturanfällige Rolltreppe hielt knapp drei Jahrzehnte durch, dann war Schluss. 

Die ehemalige Haltestelle Hauptbahnhof: Die documenta nutzt die seit Jahren geschlossenen Bereiche im Untergrund für die Ausstellung. Die alten Gleise liegen noch, im Hintergrund ist documenta-Kunst zu sehen. 

Im Jahr 2008 gestaltete die Stadt den Vorplatz neu und machte die Unterführung dicht. Seitdem diente sie als Abstellfläche und Lagerraum. Wenn man jetzt hinunter geht, hat man das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist. Die Plakate an den Wänden stammen noch aus dem Jahr 2005.

Erinnerungsstück: Dieses Schild liegt noch im Gleisbett.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.