Party-Impressionen

Lange Nächte, Empfänge, Partys
1 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld im Gespräch mit Bernhard Balkenhol, Dozent an der Kunsthochschule in Kassel und Bruder des Künstlers Stephan Balkenhol (Ausstellung in der St.Elisabeth Kirche)
Lange Nächte, Empfänge, Partys
2 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Achim Frenz, Leiter des Caricatura-Museums in Frankfurt/M.
Lange Nächte, Empfänge, Partys
3 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Manfred Merz, Leiter des Oberbürgermeisterbüros
Lange Nächte, Empfänge, Partys
4 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Dr. Harald Kimpel, Verfasser mehrere Bücher über documenta-Außenkunstwerke und Malerin Christine Reinckens
Lange Nächte, Empfänge, Partys
5 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Künstlerin Alexandra Fly alias Alexandra Holownia
Lange Nächte, Empfänge, Partys
6 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Gefragter Fotograf bei italienischen Kultur-Zeitschriften: Alfredo Cillari
Lange Nächte, Empfänge, Partys
7 von 35
Beim Auftakt-Empfang im Rathaus: Alte Freunde - Professor Heiner Georgsdorf, ein Schüler von documenta-Gründer Arnold Bode und Kabarettist Bernd Gieseking. Beide sind von der d13 begeistert.
Lange Nächte, Empfänge, Partys
8 von 35
Die etwas andere Party: Champagner für Maria Loboda und ihre Freunde in der Aue, spendiert von ihrer Galerie
Lange Nächte, Empfänge, Partys
9 von 35
Eisgekühlt muss er sein, auch in der Aue.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.