documenta-Wiki: Stadtverwaldung mit Basalt und Bäumen

Joseph Beuys 1982 beim symbolischen Start der Pflanzaktion vor dem Museum Fridericianum.

„7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ ist ein Kunstwerk von Joseph Beuys, das zur documenta 7 1982 begonnen und mit Kassel als soziale Plastik verbunden wurde. Das Gesamtkunstwerk steht unter Denkmalschutz.

Es handelt sich um ein lebendiges Kunstwerk, dass das Bild der Stadt und ihrer Umgebung verändert.

Im Rahmen des Kunstwerks wurden 7000 Bäume, jeweils gekennzeichnet mit einer Basaltstele, im Stadtgebiet gepflanzt. Seinerzeit, also 1982, lagerten die Basaltstelen auf dem Friedrichsplatz vor dem Fridericianum und warteten auf ihren Standort im Kasseler Stadtgebiet.

Den Rest dieses Textes gibt es im Regiowiki.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.