documenta-Wiki: Der Star der documenta

Ai Wei Wei

Ai Weiwei ist ein chinesischer regimekritischer Künstler. Er wurde 1957 in Peking geboren. Ai gehört zu den bekanntesten documenta-Künstlern, was ihn mit Kassel verbindet. Er ist zum documenta-Star geworden.

Dementsprechend wurde mit Hochachtung und Sympathie verfolgt, dass er in der Ausstellung im Jahr 2007 alte chinesische Stühle aus der Qing-Dynastie verteilte - 1001 an der Zahl, also symbolisch je einen Stuhl für jeden zur documenta geholten Chinesen.

Das gleiche Interesse gilt seinem Bauwerk, das am Aue-Pavillon entsteht und das den Widerspruch zwischen chinesischer Bautradition und modernem, ungebremsten Wachstum thematisiert.

Im Gegensatz zur Öffentlichkeit war Ai Weiwei nur im allerersten Moment geschockt, als am 20. Juni  2007 nachmittags in einem heftigen Gewittersturm seine Skulptur "Template" zusammenbrach. Für ihn war eine neue Form entstanden, die die Gewalten der Natur dokumentiert.

Den Rest dieses Textes gibt es im Regiowiki.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.