Lange Lesenacht am Parthenon der Bücher zur documenta-Halbzeit

Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
1 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
2 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
3 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
4 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
5 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
6 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
7 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
8 von 18
Lange Nacht im Parthenon der Bücher.
9 von 18

Kassel. Zur documenta-Halbzeit gab es am Wochenende eine lange Lesenacht am Parthenon der Bücher. Im Fünf-Minuten-Takt lasen documenta-Mitarbeiter, aber auch Kasseler und documenta-Besucher, die sich vorher angemeldet hatten, aus Büchern vor, die verboten waren oder sind.

Von der Parthenon-Erschafferin, der Künstlerin Marta Minujin, kam eine aufgezeichnete Botschaft:: "I am happy to have you all here." Außerdem startete am Samstag das neue Angebot der documenta14: zweistündige Nachtspaziergänge zu den Außenkunstwerken. Bei den ersten Teilnehmern kamen die Nightwalks gut an. Wir begleiteten den Spaziergang von Choristin Steffi Kutsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.