Geld für Kunst: Solartechnikhersteller SMA sponsert die documenta 13

Kassel. Trotz der drastischen Kürzungen der Bundesregierung bei der Solarförderung wird SMA die documenta 13 finanziell unterstützen.

Lesen Sie auch:

- Alles Kunst? Schwebende Beete und Erdhügel - Vorboten der documenta 13

- documenta-Lok macht Werbung in ganz Deutschland

Damit unterstreiche der Solartechnikhersteller seine Verbundenheit mit Nordhessen und Kassel, teilte das Unternehmen heute mit. Über die Höhe des Sponsorings wurde Stillschweigen vereinbart.

Alle Infos zur documenta finden Sie in unserem documenta-Spezial.

„Die Energieversorgung steht weltweit am Beginn eines massiven Umbruchs“, sieht Pierre-Pascal Urbon eine Parallele zwischen Kunst und Technologie. Insbesondere die Demokratisierung der Energieversorgung werde von Künstlern der documenta 13 an verschiedenen Stellen aufgegriffen. „Wir möchten diese Parallele nutzen und einen aktiven Dialog zum Thema Energiewende führen“. (bon)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.