1. Startseite
  2. Kultur
  3. documenta

VW-Getrieberäder aus Baunatal klingen zur documenta

Erstellt:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Ist Teil der documenta fifteen: Das Soundorchestra aus dem Baunataler VW-Werk. Ausstellungsbesucher können sich der Band anschließen.
Ist Teil der documenta fifteen: Das Soundorchestra aus dem Baunataler VW-Werk. Ausstellungsbesucher können sich der Band anschließen. © VW

Wenn ein VW Transporter „LT“ zu einem großen Percussion-Instrument wird, dann ist das VW Soundorchestra aus dem VW-Werk Kassel in Baunatal nicht weit.

Kassel/Baunatal – Zur documenta fifteen öffnet sich das Ensemble für die Besucher der Ausstellung. Ab 8. Juni können diese an Klangkunst-Workshops teilnehmen und Teil der Band werden. Am Ende wird vor dem Fridericianum gemeinsam musiziert. Das Soundorchestra greife damit den Gedanken des Kollektivs auf, sagt Saxophonist und Mitinitiator Jens Dembowski auf Anfrage.

Die Teilnehmer der Workshops sollen Materialien und Umgebungsgeräusche erkunden und einen eigenen Sound kreieren. Auch auf Teilen aus dem VW-Werk wird musiziert – beispielsweise auf Getrieberädern und Wellen. Die Workshops finden an der Kasseler Uni im Raum K19 und im Fridericianum statt, am 6. und 22. Juni und 13. Juli beispielsweise von 13 bis 17 Uhr ohne Voranmeldung mit Orchestra-Leiter Detlef Landeck. Am Ende steht ein gemeinsames Konzert im Zentrum der Ausstellung, vor dem Fridericianum.

Auch das Wesen der Band passe zur documenta fifteen, sagt Dembowski. Die 13 Musiker, darunter vier Profis, kämen aus unterschiedlichen Nationen, verschiedenen Berufen und mehreren Generationen. „Wir sind integrativ“.

Und freut sich die Band auf die Zusammenarbeit? „Es ist toll für uns“, sagt der Chef der VW-Akademie in Baunatal. Die documenta-Leitung der Künstlergruppe ruangrupa habe sich eine Zusammenarbeit ausdrücklich gewünscht. Zum Künstler-Kollektiv geselle sich damit während der Ausstellungszeit (18. Juni bis 25. September) ein Musiker-Kollektiv.

Die Termine der Konzerte vor dem Museum Fridericianum sind: Samstag, 18. Juni, 13 Uhr, Donnerstag, 21. Juli, 19 Uhr, Freitag, 16. September, 19 Uhr, und Samstag, 24. September, 19 Uhr. Anmeldung: soundorchestra.de (Sven Kühling)

Auch interessant

Kommentare