THEMENSPEZIAL zur documenta 14

Oberbürgermeister Bertram Hilgen verteidigt d14-Doppelstandort

"Athen hat Kassel nicht geschadet"

Oberbürgermeister Bertram Hilgen verteidigt d14-Doppelstandort

Kassel. Zum Ende seiner Amtszeit hat Oberbürgermeister Bertram Hilgen den doppelten Ausstellungs-Standort der documenta 14 noch einmal klar verteidigt.
Oberbürgermeister Bertram Hilgen verteidigt d14-Doppelstandort

Standorte & Gastronomie

Die documenta 14 in Kassel: Alle Standorte, alle Außenkunstwerke
Die documenta 14 in Kassel: Alle Standorte, alle Außenkunstwerke
documenta 14 in Kassel: Gastronomie zur Ausstellung im Überblick
documenta 14 in Kassel: Gastronomie zur Ausstellung im Überblick
documenta 14 in Kassel: Gastronomie zur Ausstellung im Überblick
Vergleiche lohnen sich: Eispreis schwankt rund um den Parthenon
Vergleiche lohnen sich: Eispreis schwankt rund um den Parthenon
Alte Ideen in Flammen: Künstler verbrennt Skulptur im Nordstadtpark
Alte Ideen in Flammen: Künstler verbrennt Skulptur im Nordstadtpark

Unter der Leitung von Adam Szymczyk

documenta 2017 in Kassel und Athen - Alle Infos und Hintergründe

+
Mit einer großen Fahne versehen: Fridericianum am Friedrichsplatz in Kassel gehört zu den Hauptschauplätzen der documenta 2017. 

Hier erfahren Sie alles rund um die documenta 2017, die vom 10. Juni 2017 bis zum 17. September 2017 in Kassel stattfindet: Termine, Tickets, Dauer und alle wichtigen Infos.

Aktualisiert am 13. Juni 2017 - Auch die Hintergründe zur documenta in Athen sind hier zusammengefasst.

mehr weniger anzeigen

Wo findet die documenta 2017 statt? 

Die documenta 2017 hat zwei Schauplätze: Kassel und Athen. Zuerst wurde die Ausstellung am 8. April 2017 in Athen eröffnet. Danach - am 10. Juni 2017 - in Kassel. Das ist außergewöhnlich, denn sonst findet die documenta immer in Kassel statt. In der Regel bilden das Museum Fridericianum und die documenta-Halle Herzstücke der Ausstellung. Doch diese Ausstellung – es ist um genau zu sein die documenta 14, weil es die 14. Auflage der Kunstschau ist – wurde zum Teil ins Ausland verlagert. 

documenta 14 auch in Athen

Erstmals gibt es einen zweiten Standort – und zwar in Griechenland. Die Hauptstadt Athen ist als gleichberechtigter Standort für die documenta 2017 auserkoren worden. Die Künstler, die teilnehmen, stellen also ihre Kunst nicht nur in Kassel, sondern auch in Athen aus. Manche stellen dieselben Objekte nacheinander aus, manche zeigen zeitgleich verschiedene Werke in Deutschland und Griechenland. 2014 wurde bekannt, dass die documenta 14 auch in Athen stattfinden wird.

Doch warum hat sich der Ausstellungsleiter für den zweiten Standort in Griechenland entschieden? Zumal im Jahr 2014, als an der Kunsthochschule Kassel verkündet wurde, dass die documenta auch in Athen stationiert sein wird, die finanzielle Krise Griechenlands auf der ganzen Welt für Schlagzeilen sorgte. Es soll eine einzigartige Kunstschau sein, die einen anderen Blickwinkel zeigen soll, als die vorangegangenen Ausstellungen seit 1955. Das geht laut documenta-Leitung nur durch eine „radikale Verlagerung“. Dahinter steckt wohl, dass die documenta durch die 14. Auflage neu definiert werden soll.

Wann findet die documenta 2017 statt?

Die documenta 14 begann eigentlich schon am 8. April 2017 – und zwar in Athen. Dort bleibt die Ausstellung dann bis einschließlich 16. Juli 2017. Für den Termin in Kassel gibt es eine Überschneidung. Denn am 10. Juni 2017 wurde die documenta 14 (sozusagen ein zweites Mal) eröffnet – und zwar in Kassel. Die Ausstellung in Kassel dauert bis einschließlich 17. September 2017.

Wie lang dauert die documenta? 

Jede documenta dauerte bisher 100 Tage. Damit sind die 100 Tage, die jede Ausstellung bisher dauerte, mit der Zeitspanne in Kassel 2017 erfüllt. Allerdings bricht die documenta 2017 damit wieder die gewohnten Muster. Wenn man nämlich die Ausstellungszeit in Athen hinzuzählt, dann ergibt die Rechnung: Auch in Athen findet die Kunstschau 100 Tage lang statt. Theoretisch bedeutet das, dass zweimal 100 Tage lang innerhalb eines Jahres documenta ist. Da sich die Tage aber überschneiden, sind insgesamt „nur“ 163 Tage am Stück documenta 2017. Ursprünglich war ein Zeitraum von vier Jahren zwischen den Ausstellungen Usus. Das änderte sich dann aber mit der documenta 5 im Jahr 1972.

Wer ist der Leiter der documenta 2017? 

Leiter der documenta 2017 ist Adam Szymczyk. Er stammt aus Polen. Adam Szymczyk wurde 1970 in Piotrków Trybunalski geboren. Der Ort befindet sich in Zentralpolen. Auf deutsch heißt die kleine Stadt Petrikau. Sie hat etwa 70.000 Einwohner. Szymczyk war von 2003 bis 2014 Chef und leitender Kurator der Kunsthalle Basel (Schweiz). Sein Studium absolvierte er an der Universität Warschau im Fach Kunstgeschichte. Dass er die Ausstellung als Leiter betreut, wurde im November 2013 offiziell bekannt. In einem umfangreichen Interview mit Adam Szymczyk erzählt der Leiter, dass er inzwischen mit mehr  als 200 Personen an der Organisation der documenta arbeitet.

Gastronomie zur documenta in Kassel

Speziell zur documenta 14 wurden in Kassel mehrere Biergärten und Cafés eröffnet. Sie befinden sich alle in den Stadtteilen Mitte und Nord-Holland. Viele der Locations haben während der Öffnungszeiten der Ausstellung (10 Uhr bis 20 Uhr) geöffnet. Einige - wie zum Beispiel Beckett's Garden am Friedrichsplatz - haben auch nach 20 Uhr noch geöffnet. Für eine Gastronomie braucht man eine gültige Eintrittskarte, sonst wird man nicht hereingelassen: Das Café zur Post in der alten Hauptpost. Einen Überblick zur documenta Gastronomie haben wir - auch mit einer Karte zu den einzelnen Stadtorten - in unserem HNA-Spezial hinterlegt.

Wo gibt es Karten für die documenta 2017? 

Die Karten für die documenta 2017 können im Internet über den documenta 14 Webshop sowie in den jeweiligen documenta 14 Shops in Kassel und Athen erworben werden. Das erworbene Ticket berechtigt zum Besuch aller Ausstellungsorte der documenta 14 in Kassel. Wichtige Information für Besucher: Die Ausstellungsorte der documenta 2017 in Athen sind in den meisten Fällen gratis zugänglich. Allerdings kann es vereinzelt dazu kommen, dass an bestimmten Ausstellungsorten in Athen doch ein Eintrittspreis erhoben wird.

Zudem gibt es einen Besucherservice. Wer sich beispielsweise unsicher ist, wo er eine documenta-Karte bekommt und wie er sie erhält, kann sich an diesen Service wenden. Der Service ist telefonisch unter der Telefonnummer 0561/7072770 erreichbar. Außerdem gibt es eine Mailadresse: Unter visitors@documenta.de kann man per Email Fragen stellen, wenn man seinen documenta-Besuch vorbereiten möchte.

Gibt es documenta-Souvenirs?

Ein cleaner Look: So sehen Souvenirs aus, die für die documenta 14 hergestellt wurden. Schwarz und weiß dominieren das Bild. 

Speziell für die documenta 14 wurden Souvenirs konzipiert und hergestellt. Die Auswahl reicht von T-Shirts zu Kappen, Socken, Turnbeuteln und Tischdecken. Die Tischdecken sind beispielsweise aus Papier und dazu gemacht, ausgemalt zu werden. Für Kaffeetrinker gibt es beispielsweise einen Becher für ihren Coffee to go. Es gibt aber auch Umhängetaschen aus schwarzem Stoff und Aufkleber mit Eulen-Motiven (sie kosten 1 Euro).

Die meisten Artikel sind weiß und mit einer schwarzen 14 versehen. 

Was kosten Tickets für die documenta 14? 

Die Karten für die documenta 14 sind gar nicht so teuer, wie man im ersten Moment vielleicht vermuten mag. Die Dauerkarte kostet beispielsweise 100 Euro. Damit kostet jeder Tag umgerechnet also einen Euro für eine Ausstellung, die 100 Tage dauert. Als Student bekommt man zudem eine Ermäßigung – dann kostet die Dauerkarte für die documenta 2017 insgesamt 70 Euro. Einzelne Eintrittskarten für einen Tag bekommt man als Erwachsener ab 10 Euro – das ist der Preis für eine Abendkarte, die ab 17 Uhr gilt. 

Hier finden Sie alle Ticket-Preise in der Übersicht.

Wann ist die documenta 15? 

Wenn sich nichts an der Organisation ändert, dann findet die nächste documenta im Jahr 2022 statt. Denn die Ausstellung wird alle fünf Jahre für 100 Tage veranstaltet. Vermutlich wird die documenta 15 wieder Kassel als Hauptausstellungsort haben. Wer der neue Leiter der documenta 15 sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. Es ist auch nicht bekannt, an welchem genauen Datum. In den meisten Fällen begann die documenta im Juni und endete im September. 

Die Vermutung liegt also nahe, dass die documenta 2022 auch in den Sommermonaten stattfinden wird. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es bisher bei den documenta-Ausstellungen viele Außenkunstwerke gab. Im Sommer ist es nicht so kalt und länger hell. So können die Besucher auch abends im Freien die Kunstwerke bewundern. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Besucher der documenta wegen des guten Wetters im Sommer größere Lust haben, sich zu Fuß mehrere Ausstellungsorte in Kassel am Tag ihres Besuches anzusehen.

Warum ist die documenta in Kassel? 

Wegen Arnold Bode – so lautet zumindest die kürzeste Antwort auf diese Frage. Arnold Bode wurde 1900 in Kassel geboren und war selbst Künstler sowie Professor für Malerei an der Kunstakademie Kassel. Im Jahr 1955 veranstaltete Arnold Bode die erste documenta in Kassel. Er war gleichzeitig der Leiter der Ausstellung. Das Fridericianum machte Bode zum zentralen Punkt der damaligen Ausstellung.

Die Idee existierte in Bode vermutlich schon länger. Allerdings begab es sich, dass 1955 auch die Bundesgartenschau in Kassel abgehalten werden sollte. Deswegen ergab sich das Angebot, eine Begleitausstellung für das Ereignis zu konzipieren. Am Ende hatte die erste documenta einen großen Zuspruch gefunden. Das war der Grund, weshalb vier Jahre später die nächste Auflage - auch ohne Bundesgartenschau – veranstaltet wurde. Die ersten drei Ausstellungen begleitete Arnold Bode jeweils als documenta-Leiter. An seiner Seite war immer Werner Haftmann, ein Kunsthistoriker und Hochschullehrer. Die documenta 4 wurde von einem mehrköpfigen Team geleitet, in dem auch Bode Bestandteil war. Der große Umbruch kam dann mit der documenta 5. Diese documenta unterlag erstmals nicht mehr der Gestaltung Arnold Bodes. Der Leiter der documenta 5 war Harald Szeemann. Im Jahr 1977, direkt nach Ende der documenta 6, starb Arnold Bode in Kassel.

Warum documenta mit kleinem D?

Das Wort documenta ist ein Eigenname. Auch wenn es sich um ein Substantiv handelt, halten sich alle Medien und die Veranstalter selbst an die Kleinschreibung. Der Erfinder, Arnold Bode, sagte bereits 1950, er habe das Wort erfunden. 

Die Kleinschreibung galt damals in den 1950er-Jahren unter Intellektuellen als modern. Ursprünglich stammt der Begriff wohl von Dokument. Laut Bode klang es besser mit angehängtem A. Eine sprachliche Regel für die Bildung des Plurals gibt es offenbar nicht. Arnold Bode sprach bei der Mehrzahl selbst von documenten und documenta-Ausstellungen. Abgekürzt wurde jede documenta bislang mit einem kleinen d. Die documenta 13 wurde also auch als d13 bezeichnet.

Nach Protest gegen Waffenindustrie: Dechant Fischer kritisiert Platzverweis

Kassel. Ein Vorfall, bei dem ein Demonstrant von der documenta GmbH des Platzes verwiesen wurde, sorgt weiter für viel Aufregung. Der Mann hatte auf …
Nach Protest gegen Waffenindustrie: Dechant Fischer kritisiert Platzverweis

documenta-Sonderheft: Kunstmagazin art preist Kassels Entwicklung

Kassel. Der Gastgeberstadt der documenta widmet die Zeitschrift art ein glanzvolles Porträt in einem am 24. Juni erscheinenden Sonderheft zur …
documenta-Sonderheft: Kunstmagazin art preist Kassels Entwicklung

Themen der documenta: Körperbilder und Körperwahrnehmung

Kassel. Wer ist der Bestimmer? Eine Frage, die die documenta 14 bei vielen Themenbereichen aufwirft. Wer die Definitionsmacht hat, wer Maßstäbe …
Themen der documenta: Körperbilder und Körperwahrnehmung

Aufregung am Parthenon der Bücher: documenta beendete Protest gegen Waffen

Kassel. Ein Vorfall, der sich bereits am Samstag am „Parthenon der Bücher“ auf dem Friedrichsplatz ereignet hat, sorgt jetzt für Aufregung.
Aufregung am Parthenon der Bücher: documenta beendete Protest gegen Waffen
Umgang mit Protesten bei der documenta: Viel Geduld mit Campern
Kassel. Der Umgang der documenta mit Protesten ist sehr unterschiedlich. Vor fünf Jahren durften Kapitalismuskritiker vor dem Fridericianum campen.
Umgang mit Protesten bei der documenta: Viel Geduld mit Campern
Lieblingskunstwerke der documenta 14: Schicht um Schicht Gesichter
In den nächsten Wochen stellen wir in loser Folge Lieblings-documenta-Kunstwerke der Mitarbeiter unserer Redaktionen vor.
Lieblingskunstwerke der documenta 14: Schicht um Schicht Gesichter

documenta 14: Steinmeier-Ankunft am Flughafen Calden

documenta 14: Steinmeier-Ankunft am Flughafen Calden

documenta 14: Fotos von der Eröffnung

documenta 14: Fotos von der Eröffnung

documenta 14: Erste Einblicke in Kulturbahnhof, Bali-Kinos, Stadtmuseum, Naturkundemuseum, Torwache

documenta 14: Erste Einblicke in Kulturbahnhof, Bali-Kinos, Stadtmuseum, Naturkundemuseum, Torwache

documenta 14: Erste Einblicke in Grimmwelt, Museum für Sepulkralkultur, Hessisches Landesmuseum

documenta 14: Erste Einblicke in Grimmwelt, Museum für Sepulkralkultur, Hessisches Landesmuseum

Kunstsocken und Klebeeulen: die documenta 14 und ihre Fanartikel

Kassel. Mit ihren Souvenirs verweigert sich die documenta 14 der Wiedererkennbarkeit - bietet aber ausgefallene Fanartikel. 
Kunstsocken und Klebeeulen: die documenta 14 und ihre Fanartikel

documenta nutzt ehemalige Untergrund-Station am Kulturbahnhof

Kassel. Die documenta erschließt Orte, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Jetzt markiert ein Baucontainer vor dem …
documenta nutzt ehemalige Untergrund-Station am Kulturbahnhof

Das ist Rekord: 10.000 Dauerkarten für die documenta 14 verkauft

Kassel. Das ist Rekord: Am Dienstag, zehn Tage nach der Eröffnung, wurde die 10.000. Dauereintrittskarte für die documenta 14 verkauft.
Das ist Rekord: 10.000 Dauerkarten für die documenta 14 verkauft

Kasseler Politiker streiten um Standort für neues documenta-Institut

Kassel. Um den geplanten Standort für die künftige Forschungseinrichtung documenta-Institut am Uni-Campus wurde im Stadtparlament gestritten. 
Kasseler Politiker streiten um Standort für neues documenta-Institut

Lieblingskunstwerke der documenta 14: Von echten und fiktiven Nazis

Kassel. In den nächsten Wochen stellen wir in loser Folge Lieblings-documenta-Kunstwerke der Mitarbeiter vor. Heute richtet sich der Blick auf Piotr …
Lieblingskunstwerke der documenta 14: Von echten und fiktiven Nazis

Kataloge, Bücher und Magazine zur documenta: Eine Übersicht

Kassel. Keine klassischen Ausstellungskataloge sind die Publikationen zur documenta 14. Was Daybook, Reader und Magazin bieten. Eine Übersicht.
Kataloge, Bücher und Magazine zur documenta: Eine Übersicht

Hunderte Gäste buchen Spaziergänge zur documenta 14 am Wochenende 

Kassel. Im documenta-Shop auf dem Friedrichsplatz summt es wie in einem Bienenkorb. Es ist Samstagmorgen, aber es herrscht bereits Hochbetrieb. Die …
Hunderte Gäste buchen Spaziergänge zur documenta 14 am Wochenende 

documenta 14: Ökosexueller Spaziergang mit ehemaliger Pornodarstellerin

Kassel. Ökosex? Noch nie gehört? Dabei geht es darum, wie man mit der Erde Sex haben kann. Ex-Pornodarstellerin Annie Sprinkle führt Gäste zur …
documenta 14: Ökosexueller Spaziergang mit ehemaliger Pornodarstellerin

Alle Fraktionen einig: documenta-Institut soll in Kassel entstehen

Kassel. Darüber, dass in Kassel ein documenta-Institut entstehen soll, sind sich alle Fraktionen einig. Über den Standort allerdings nicht.
Alle Fraktionen einig: documenta-Institut soll in Kassel entstehen

Wache zur documenta am Friedrichsplatz: Ist das Kunst oder Polizei? 

Die Polizei in Kassel hat für 100 Tage während der documenta eine neue Wache im Zentrum der Kunst: Am Friedrichsplatz ist wieder eine polizeiliche …
Wache zur documenta am Friedrichsplatz: Ist das Kunst oder Polizei? 

Die documenta im Fernsehen: Eine Übersicht auf Dokus und Berichte aus Kassel

Kassel. Zahlreiche Fernsehsender zeigen Dokumentationen und Berichte über die documenta 14. Eine Übersicht.
Die documenta im Fernsehen: Eine Übersicht auf Dokus und Berichte aus Kassel

Pech und Pannen: Was auf der documenta schon so alles schief lief

Kassel. Trotz Pech und Pannen kamen so manche documenta-Kunstwerke noch ganz groß raus. Ein Rückblick auf zusammenstürzende Türen, schwebende Würste …
Pech und Pannen: Was auf der documenta schon so alles schief lief

Puppen-Boot musste abdampfen: Künstler fühlen sich von documenta ausgegrenzt

Kassel. Kaum ist die documenta 14 eröffnet, gibt es Ärger mit einem freien Kunstprojekt, das sich von den documenta-Machern ausgegrenzt und …
Puppen-Boot musste abdampfen: Künstler fühlen sich von documenta ausgegrenzt

Erstes documenta-Wochenende: Zehn Prozent mehr Besucher als 2012

Kassel. Wir haben mal auf das erste Wochenende der documenta 14 geschaut und beantworten die wichtigsten Fragen.
Erstes documenta-Wochenende: Zehn Prozent mehr Besucher als 2012

documenta 14 setzt auf vielfältige Performances, um ihre Anliegen zu vermitteln

Kassel. Bis man kapiert, dass hier irgendetwas anders ist, dauert es einen Moment. Und dann wächst Irritation. Diese Verwirrung, sogar Verunsicherung …
documenta 14 setzt auf vielfältige Performances, um ihre Anliegen zu vermitteln

Nikhil Chopra reiste 3000 Kilometer von einer documenta-Stadt in die andere

Kassel. Er hat sein ganz eigenes Tempo und summt leise eine melancholische Melodie, sie klingt wie ein trauriges Liebeslied – und er malt. In beides …
Nikhil Chopra reiste 3000 Kilometer von einer documenta-Stadt in die andere

Blick auf den Kasseler Königsplatz zur documenta: Wo einst Napoleon stand

Kassel. Viele liebäugeln mit dem Obelisken des documenta-Künstlers Olu Oguibe. Doch bereits vor ihm erhoben sich Säulen auf dem Königsplatz. Ein …
Blick auf den Kasseler Königsplatz zur documenta: Wo einst Napoleon stand

Lieblingskunstwerke der documenta 14: die "Whispering campaign"

Kassel. In loser Folge stellen wir Lieblings-documenta-Kunstwerke der  HNA-Redaktionen vor. Wir beginnen mit einem persönlichen Blick auf die …
Lieblingskunstwerke der documenta 14: die "Whispering campaign"

documenta 14: „Mühle des Blutes“ in der Karlsaue schon beschädigt

Kassel. Das erste Wochenende der documenta 14 in Kassel ist vorüber, aber nicht alle Kunstwerke haben es heil überstanden. 
documenta 14: „Mühle des Blutes“ in der Karlsaue schon beschädigt

Der Tag, an dem die documenta eröffnet wurde: Beobachtungen aus Kassel

Kassel. Was passiert an einem Tag in Kassel, an dem die documenta 14 beginnt? Beobachtungen von morgens bis abends.
Der Tag, an dem die documenta eröffnet wurde: Beobachtungen aus Kassel

Herkules-Bergpreis: Auch ein Oldtimer von Abbas Benny ist mit am Start

Kassel. 70 Oldtimer sind am Wochenende beim Herkules-Bergpreis am Start. Die Klassiker mit zwei und vier Rädern fahren eine 30 Kilometer lange Strecke rund um …
Herkules-Bergpreis: Auch ein Oldtimer von Abbas Benny ist mit am Start

Volksfest in Kassel: Die Zisselmeile wird länger

Volksfest in Kassel: Die Zisselmeile wird länger

Nach Fraktionsbruch: FDP schließt Koalitionäre der Liberalen Liste aus

Nach Fraktionsbruch: FDP schließt Koalitionäre der Liberalen Liste aus

Junikäferschwarm sorgte an der Orangerie für Aufregung

Junikäferschwarm sorgte an der Orangerie für Aufregung

Lutherstück von Dieter Wedel: Die Sprengkraft neuer Ideen

Bad Hersfelder Festspiele: Dieter Wedels opulente Uraufführung „Martin Luther - Der Anschlag" wurde zum Saisonauftakt viel beklatscht.
Lutherstück von Dieter Wedel: Die Sprengkraft neuer Ideen

Patrik Ringborg: „Kassels Publikum ist einzigartig“

Patrik Ringborg: „Kassels Publikum ist einzigartig“

Jetzt ist klar, wann wir zum ersten Mal „Schlag den Henssler“ sehen

Jetzt ist klar, wann wir zum ersten Mal „Schlag den Henssler“ sehen

Bushidos Wut auf die ganze Welt

Bushidos Wut auf die ganze Welt

Er steht für Bier und flotte Flitzer: Viele warben mit dem Herkules

Kassel. Der Herkules feiert seinen 300. Geburtstag. Im 7. Teil der HNA-Serie werfen wir einen Blick auf den Herkules als Markenzeichen von Firmen, Vereinen und …
Er steht für Bier und flotte Flitzer: Viele warben mit dem Herkules

Kassels Herkules wird 300 Jahre alt: Die Geburtsstunde eines Wahrzeichens

Kassels Herkules wird 300 Jahre alt: Die Geburtsstunde eines Wahrzeichens