Run auf die Dauerkarten überraschte Verantwortliche

Das ist Rekord: 10.000 Dauerkarten für die documenta 14 verkauft

+
Unser Foto zeigt Ticket-Verkäuferin Sarah Gühna vor dem Parthenon der Bücher mit der provisorischen (links) und der Original-Eintrittskarte.

Kassel. Das ist Rekord: Am Dienstag, zehn Tage nach der Eröffnung, wurde die 10.000. Dauereintrittskarte für die documenta 14 verkauft.

Diese Marge war zur vergangenen Kunstschau, der d13, erst kurz vor der Halbzeit erreicht. „Wir sind total happy über dieses Ergebnis“, sagte dazu Pressesprecherin Henriettte Gallus. Es habe sie überrascht. 

Deshalb waren zunächst auch nur 7000 Dauerkarten hergestellt worden. Jetzt stocke der Nachschub. Wer jetzt eine Dauerkarte kauft, muss mit einem Gutschein vorliebnehmen.  Inhaberin der 10.000. Karte ist Dorothea Gnädinger aus Kassel. 

An den Preisen im Vergleich zur documenta 13 hat sich übrigens nicht viel geändert. Die Dauerkarten kosten weiterhin 100 Euro (ermäßigt 70), die Tageskarten sind mit 22 Euro (ermäßigt 15) zwei bzw. einen Euro teurer als vor fünf Jahren. Alle Informationen zur diesjährigen d14 finden Sie in unserem documenta-Spezial.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.