60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Cat

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Auf einer hohen, schmalen Holzunterlage hat Birgit Lessing eine Mischung aus verbranntem Papier, Acrylfarbe, Pigmenten, Staub und Öl aufgebracht. Die Künstlerin, die ihre Arbeiten mit „Cat“ unterzeichnet, gestaltete dieses Gebräu dann zu den Überresten eines menschlichen Kopfes um, hinter dem sich zwillingsförmige Schatten erheben. Die intuitive Entlastung folgt auf dem Fuß. Sie stößt ab und macht traurig, und es stellt beinahe eine Erleichterung dar, erfährt man, dass der Titel dieses Bildes „Nine Eleven“ lautet, hat man es doch mit einem reellen Namen für eine Tragödie zu tun hat, die hier von der Leinwand zu triefen scheint.

Andere Arbeiten von Lessing setzen diese apokalyptische Tendenz weiter fort, doch hier fehlt der zugrunde liegende historische Hintergrund von Ereignissen. Einige davon, etwa ein Herz, das mit Nägeln durchstochen ist und von Ketten niedergedrückt wird, wirken schwerfällig. Andere hingegen bringen die Dunkelheit mit fantastischen Visionen von Naturkräften zum Ausgleich. Eine kräftige, purpurne Explosion vermittelt die Macht eines Schamanen auf lebendige Weise. Das gerät so intensiv, dass sie von der Leinwand nicht aufgefangen werden kann, und sie explodiert über den bemalten Rahmen hinweg.

— Lori Waxman, 6. August 2012, 14.34 Uhr

On a tall, narrow base of wood, Birgit Lessing applied a mixture of burned paper, acrylic, pigments, dust and oil. The artist, who signs her work “Cat,” then molded this concoction into the remains of a person’s head, with twin shadows behind it. The visceral relief works quickly. It repulses and saddens, and it comes almost as a relief to learn the title, “Nine Eleven,” to have a real name given to the tragedy it exudes.

Additional works by Lessing continue in an apocalyptic vein, though without the pull of historical events to ground them. Some of these, like a heart pierced with nails and weighed down with chains, feel heavy-handed. Others, meanwhile, balance the darkness with fantastical visions of natural powers. A potent, purple explosion vividly conveys the force of a shaman, so intense that it cannot be contained on the canvas and spreads over onto the painted frame.

—Lori Waxman 8/6/12 2:34 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.