60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Bernd Beckenbauer

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Bei Improvisation denken wir zumeist an etwas, was sich rasch vollzieht, eine Eruption von Ausdruckswillen, der sich nicht länger zurückhalten lässt. Zwei Stickarbeiten von Bernd Beckenbauer stellen dieses Vorurteil in Frage. Ein jedes dieser beiden Stücke wurde im Zeitraum eines Jahres handgesteppt, wobei Beckenbauer langsam farbige Baumwollfäden durch jede Öffnung eines einfachen Stückes feinen Leinens zog.

Das war ein Vorgehen ohne Plan, Beckenbauer nähte eine Unzahl von Motiven zu einem einzigen zusammen, wobei er Abstraktionen des Bauhauses mit Designs der amerikanischen Ureinwohner mischte, Muster des Art déco mit naiven Dornenkronen. Ein Berg und eine Sonne beschwören japanische Holzschnitte, wohingegen Punktmuster, Streifen und schwarze und weiße Kästchen an den Rändern platziert sind. Die Originalkunstwerke, auf die Beckenbauers Gobelinstickerei anspielt, wurden beinahe ausschließlich von Männern gemacht, und es ist eine willkommene Überraschung auf einen Mann zu stoßen, der sie alle zusammenmischt und zwar in einer Ausdrucksform, die man für gewöhnlich als Frauenarbeit begreift.

— Lori Waxman, 13. August 2012, 14.30 Uhr

We usually think of improvisation as something that happens fast, in a burst of uncontainable expression. Two needlework samplers by Bernd Beckenbauer counter this presumption. Each was hand-stitched over the course of a year, as Beckenbauer slowly threaded colorful cotton strands through each and every opening in modest pieces of fine linen.

Proceeding without a plan, Beckenbauer sewed a millennia of motifs into one, mixing Bauhaus abstractions with American Indian designs, Art Deco patterns with a naïf crown of thorns. A mountain and sun conjure Japanese woodblock prints, while polka dots, stripes and checkers fill in the margins. The original artwork to which Beckenbauer’s needlepoints allude would have been made almost uniquely by men, so it comes as a welcome surprise to find a man sampling them in a form traditionally thought of as women’s work.

—Lori Waxman 8/13/12 2:30 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.