60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Diana Rothaug

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Nur mit einer Schwarz-Weiß-Filmkamera bewaffnet und mit warmer Kleidung ausgerüstet machte sich Diana Rothaug in den letzten Wintern auf, den Bergpark in Kassel zu erforschen. Was sie entdeckte ist gelinde gesagt mehr als erstaunlich: Da gab es einen Juwelenfund, eine Küstengeografie, aus der Luft betrachtet, einen sich träge dahinwälzenden Lavastrom, zwei geschnitzte Stammesmasken. In Wirklichkeit hat Rothaug freilich nichts dergleichen gefunden, nur Schnee und Eis und kaltes Wasser.

Doch die zwölf sorgfältig beschnittenen und komponierten Bilder, die sie von dieser Winterlandschaft schoss – eine Serie, die den Titel „In the Land of the Snow Queen“ trägt – zeichnen weniger auf was sie sind, sondern es handelt sich um figurative, erzählerische oder abstrakte Bilder, jede Beschwörungen so zufällig, wie die Formen, die sich in ziehenden Wolken ausmachen lassen. Zurück in ihrem Atelier digitalisierte Rothaug die Fotografien und kolorierte sie ein wenig. Das ist zu schade, denn Teil des Erstaunens, in das uns diese Serie versetzt, verdankt sich der Tatsache, dass diese Bilder echte sind, eine Zusammenarbeit zwischen Rothaug und der Natur. Dem bleibt nichts hinzuzufügen.

— Lori Waxman, 13. August 2012, 17.17 Uhr

Armed only with a black-and-white film camera and warm clothing, Diana Rothaug went exploring in the Kassel Bergpark the past few winters. What she discovered is nothing short of extraordinary: a diamond trove of jewels, a coastal geography seen from above the clouds, a slowly coursing spill of lava, a pair of carved tribal masks. In reality Rothaug found none of this, of course, only snow and ice and frigid water.

But the twelve tightly cropped and composed images that she made of this wintry landscape, called “In the Land of the Snow Queen,” register less as what they are than as figurative, narrative or abstract pictures, each evocation as random as the shapes discernable in clouds. Back in her studio, Rothaug digitalized and lightly colored the photographs. That is too bad. Part of the wonder of the series is that it is real, a collaboration between Rothaug and nature. Nothing more is needed.

—Lori Waxman 8/13/12 5:17 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.