60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Diane Bingel

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Üblicherweise fallen Fotografien von Tieren in eine der folgenden drei Kategorien: Süß, heroisch oder wissenschaftlich akkurat. Einen Löwen kann man auf jede dieser Weisen darstellen, ebenso ein Eichhörnchen.

Diane Bingels Bilderserie, die sie im Tierpark in Ostberlin aufgenommen hat, zeigt Löwen und Eichhörnchen, aber auch Bären, Elefanten und andere Lebewesen. Manchmal sieht das eine oder andere dann süß, heroisch oder wissenschaftlich akkurat aus, doch die besten von Bingels Fotografien haben nichts davon. Ein Leopard starrt traurig aus einem Käfig heraus, der Maschendraht, der auch die Gitterlinie für einen Zeichner sein könnte, liegt über seinem Gesicht. Zwei Rinder mit langen Hörnern starren unbewegt in verschiedene Richtungen, ihre beiden Körper formen auf surreale Weise eine Einheit, horizontale Gitterlinien generieren die Landschaft dahinter.

Mit Bildern wie diesen schafft Bingel eine neue Kategorie der Tierdarstellung, die zum Teil ästhetisch und zum Teil ethisch ist. Nichts könnte mehr angebracht sein, wenn es darum geht, in einem Zoo zu fotografieren.

— Lori Waxman, 1. August 2012, 17.07 Uhr

Photographs of animals typically fall into one of three categories: cute, heroic or scientifically accurate. A lion can be depicted in any of these ways, as can a squirrel.

Diane Bingel’s series of pictures shot in the Tierpark in East Berlin feature lions and squirrels, as well as bears, elephants and other creatures. Sometimes one or the other of them looks cute, heroic or scientifically accurate, but the best of Bingel’s photographs do neither. A leopard stares out plaintively from behind a cage, the wire mesh a draftsman’s grid over its face. Two longhorn cattle stare passively off in opposite directions, their bodies surrealistically forming a singular unit, horizontal bars generating the landscape behind them.

In images like these, Bingel creates a new category of animal representation, one part aesthetics, one part ethics. Nothing could be more appropriate for photographing at the zoo.

—Lori Waxman 8/1/12 5:07 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.