60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Sandra Tramudana

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Manchmal, aber vielleicht öfter als wir denken, ist das eindeutige Sujet eines Bildes weniger interessant als andere Elemente, die es enthält oder Enthüllungen, die es bereithält. Sandra Tramudana schafft naive Portraits, originelle Taschen, geschickte Architekturskizzen, erotische Kritzeleien, Abstraktionen aus Karton, surreale Digitalfotografien und vieles, vieles mehr. Einige davon erregen an sich Interesse – vor allem ein zierliches Blatt einer Magnolie mit den Umrisslinien einer Hand – doch zumeist funktionieren sie als ein Ganzes, das für die zwanglose, kreative Produktivität einer Persönlichkeit steht, die dem Leben – und den Dingen und der Kunst und den Menschen und den Gebäuden, die sie dort trifft – mit Begeisterung begegnet. Es stellt sich die Frage, wo man mit so viel erwartungsfrohes Zeug hin will und die Antwort fällt einer Person aus einer bestimmten Generation leicht: auf einem tumblr-Blog, in ein iPhone mit tausenden von Bildern und sogar in ein guten altmodischen Notizbuch aus Papier.

— Lori Waxman, 9. Juni 2012, 17.07 Uhr

Sometimes, perhaps more often than we acknowledge, the explicit subject of an artwork is of less interest than other subjects it may contain or revelations it might make. Sandra Tramudana produces naïf portraits, inventive purses, skilled architectural sketches, erotic doodles, cardboard abstractions, surreal digital photographs and much, much more. Some of these are of interest in and of themselves—especially a delicate magnolia petal traced with the lines of a hand—but mostly they function as a whole that testifies to the casual, creative productiveness of a personality with genuine enthusiasm for life and the things and art and people and buildings that fill it. What to do with so much eager small stuff takes a person of a certain generation to answer, and with ease: a tumblr blog, an iPhone with thousands of pictures and, even, a good old-fashioned paper notebook.

—Lori Waxman 6/9/12 5:07 PM 

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.