60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Tanja Küchle

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Wie wissen wir, wie viel etwas wert ist? Sogar etwas so simples wie ein Dollarschein ändert seinen Wert, wenn er von einer Berühmtheit signiert wurde. Tanja Küchle lotet die Grenzen eines solchen Sachverhalts mit einer Fotografie aus, die den Titel „The day Baselitz signed me“ trägt. Baselitz steht natürlich für Georg Baselitz, den deutschen Kultmaler mit seinen verkehrt herum gehängten Figuren, Malereien, die von Museen gesammelt werden und bei Auktionen hohe Summen erzielen. Tanja Küchle ist eine junge Journalistin und aufstrebende Musikerin, die als Freiberuflerin arbeitet und in ihrem Leben bislang nur ein Kunstwerk verkauft hat; für dreihundert Euros, als sie noch Kunststudentin war. Was passiert also, wenn Tanja Küchle ihren Arm von diesem berühmten Künstler, während einer Autogrammstunde in Bad Homburg, signieren und mit einem Datum versehen lässt? Steigt nun ihr Wert als Person? Da Menschen aber weder gekauft noch verkauft werden, nahm Küchle stattdessen ein Bild von sich selbst auf, das sie in ihrem Badezimmerspiegel zeigt, Komplett mit billigem Rahmen und kitschigen geblümten Fliesen an der Wand. Ist diese Fotografie nun mehr wert als jede andere, die sie vielleicht machen und ausstellen wird? Ohne Zweifel entfaltet die Unterschrift einen großen Flair, Küchle trägt schönes Haar zur Schau, doch Ästhetik spielt hierbei keine Rolle. Was ist es also schließlich wert, und wer hat das zu bestimmen? Bei Kunst ist das immer unglaublich schwer zu sagen und ein Dollar sollte nicht das letzte Wort gewesen sein.

— Lori Waxman, 9. Juni 2012, 14.27 Uhr

How do we know what a thing is worth? Even something so straightforward as a dollar bill changes its value when a celebrity signs it. Tanja Küchle tests out the limits of this situation in a photograph titled “The Day Baselitz Signed Me.” Baselitz is, of course, Georg Baselitz, iconic German painter of upside-down figures, canvases collected by museums and sold for great sums at auction. Tanja Küchle is a young journalist and aspiring musician, who writes freelance and has sold one artwork in her life, for 300 Euros while she was a student at art school. So what happens when Tanja Küchle has her arm signed and dated by the famous artist, during an autograph session in Bad Homburg? Does she suddenly become worth more as a person? Since people ought not to be bought and sold, Küchle instead took a picture of herself in her bathroom mirror, complete with budget frame and kitschy flowered tiles. Is the photograph worth more than any other photograph she might take and exhibit? Certainly the signature displays great flair, and Küchle displays great hair, but aesthetics are arguably irrelevant here. So what is it worth, finally, and who’s to say? With art it’s always incredibly hard to know, and no one should ever take a dollar amount as the final word.

—Lori Waxman 6/9/12 2:27 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.