60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Tine Ullmann

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Würden Engel in die Disco gehen, dann würden sie wahrscheinlich so aussehen wie die beiden göttlichen Wesen, die auf zwei Acrylgemälden von Tine Ullmann dargestellt sind.

Unbekümmert breite, goldene Pinselstriche, ummantelt von Wirbeln aus purpurner Sprühfarbe, gestützt von pulsierenden, türkisen Stroboskopstrahlen – alles was hier noch fehlt, ist ein erleuchtete Tanzfläche. Sogar eine gespiegelte Discokugel hängt da ganz oben, wenngleich sie auch ein wenig dekonstruiert scheint, aufgrund dieser handvoll kleiner, glänzender Steinchen, die auf die Leinwand geklebt wurden.

Ullmann malt ihre Figuren, ohne auf deren Details zu achten, sie haben keine Gesichter, trotzdem glühen sie mit all der sagenhaften Seligkeit eines Himmels auf Erden. Ein drittes Bild zeigt das Gesicht einer Frau, sie hat lange Wimpern und rot geschminkte Lippen, eingerahmt wird es von federgleichem goldenem Haar, das mit Einsprengseln von Silber schimmert. Obgleich das kein ausgesprochenes Selbstportrait ist, so weisen die Gesichtszüge doch Ähnlichkeit mit der Künstlerin auf – und das ist auch eine plausible Möglichkeit, einem dieser Engel ein Gesicht zu geben.

— Lori Waxman, 11. August 2012, 18.00 Uhr

If angels went to discos, they might look something like the divine beings represented in two of Tine Ullmann’s acrylic paintings.

Brushed in carefree strokes of gold, ringed in swirls of purple spray paint, backed by pulsing strobes of turquoise, all that’s missing is a light-up dance floor. Even the mirrored disco ball hangs up high, albeit in deconstructed form, courtesy handfuls of shiny stones glued to the canvas.

Ullmann paints the figures without detail, without faces, but still they glow with all the fabulous bliss of heaven on earth. A third painting features a woman’s face, long-lashed and red-lipped, framed by feathery gold hair, glimmering with sprays of silver. Though not a self-portrait in name, the visage presents a fair likeness of the artist—and a plausible option for filling in one of the angel’s missing faces.

—Lori Waxman 8/11/12 6:00 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.