60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Violandra

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Das Leben kann äußerst öde sein, wenn man es geradeheraus betrachtet. Überall harte Kanten und braune Haare, praktische Kleidungsstücke und Massennahrungsmittel.

Melanie Lemke, die unter dem Namen Violandra Kunst produziert, bietet da schon eine andere Sicht der Dinge an. Unter ihrem Luftpinsel gestaltet sich die Welt biomorph und farbenfroh, sie ist erfüllt von sich umschlingenden Figuren, deren Körper sich entlang der Räume um sie herum krümmen. Die Menschen sehen ebenso sexy aus, wie ihre jeweiligen Körperteile, unzulänglich ausgestattet mit blauen High Heels und engen schwarzen Hosen. Gesichter erscheinen geheimnisvoll, maskiert durch okkulte Markierungen. Durch die Linse ihrer Kamera hindurch wachsen hübschen Mädchen lavendelfarbenes Haar und blaue Elfenohren.

Sogar veganes Essen erscheint mit einem Mal deliziös, angeordnet im plötzlichen Sonnenschein und bedeckt von Saucenwirbeln. Was ist das für ein Universum visueller Köstlichkeiten, so erotisch und so seltsam? Man kann es queer nennen, man kann es alternativ nennen, aber man muss zugeben, dass es jedem zugänglich ist, der es nur genug begehrt. Dazu braucht man nichts weiter als einen offen Geist – und vielleicht auch ein bisschen Schminke und Netzstrümpfe.

— Lori Waxman, 25. Juli 2012, 15.09 Uhr

 

Life can be exceedingly dull if you look at it from a straight perspective, all hard edges and brown hair, practical clothing and plain food.

Melanie Lemke, who makes artwork under the name Violandra, offers a different vision. Under her paint brush, the world goes biomorphic and colorful, full of embracing figures whose bodies curve with the space around them. People become as sexy as their parts, strapped into blue high heels and tight black pants. Faces turn mysterious, masked with occult markings. Through her camera lens, pretty girls grow lavender hair and blue elf ears.

Even vegan food presents itself deliciously, arrayed in sunbursts and covered in swirls of sauce. What is this universe of visual delights, so erotic and strange? Call it queer, call it alternative, but recognize that it is available to anyone who desires it enough. All it takes is an open mind, and maybe a little bit of face paint or fishnet.

—Lori Waxman 7/25/12 3:09 PM

Serie

Alle Kunstkritiken von Lori Waxman in der Übersicht 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.