60 Worte pro Minute - 60 WRD/MIN ART CRITIC

Lori Waxmans Kunstkritik: Walter Peter

Die Chicagoer Kunstkritikerin Lori Waxman rezensiert auf der documenta 13 öffentlich Kunst von jedermann. Etablierte Künstler, Studierende, Hobbymaler - sie alle können nach vorheriger Terminabsprache Werke in Waxmans blauer Hütte an der Schönen Aussicht vorbeibringen.

60 Worte pro Minute Kunstkritik

60 WRD/MIN ART CRITIC

Kinder leben in einem anderen, in einem parallelen Universum, das sich manchmal mit der Welt der Erwachsenen überschneidet, zumeist aber im Widerspruch dazu steht. Mit einer Serie von großen, farbintensiven Gemälden und kontrastreichen Bleistiftzeichnungen, die digital veränderte Fotografien seiner beiden jungen Töchter zur Grundlage hatten, stellt Walter Peter dieses endlose Gebiet von Neugier, ungezügeltem Spiel und ungemessener Zeit vor. Wenn Bälle fallen gelassen werden und rollen, dann lernt man auf diesem Planeten von Ursache und Wirkung.

Wenn die Schaukeln höher und höher schwingen, dann werden Erregungszustände und Risken erprobt. Wie funktioniert das? Was macht das? Wie fühlt es sich an, wie schmeckt und riecht es? Die Welt fasziniert die Kinder, und die Erwachsenen sind von den Kindern fasziniert. Das ist teilweise auch der Grund dafür, warum wir sie bekommen. Doch Kinder sind auch boshaft und leichtsinnig.

Jeder ehrliche Vater und jede ehrliche Mutter weiß das, wenn es auch nur wenige zugeben. Peter tut es – in Zeichnungen, deren unversöhnlich dunkle Bleistiftstriche und berstenden Details die Grenze skizzieren: zwischen Kindern, die sich des Lebens erfreuen und Kindern, die spitzbübische Kobolde sind.

— Lori Waxman, 15. August 2012, 14.47 Uhr

Children live in another, parallel universe that sometimes overlaps but mostly conflicts with the adult world. In a series of large colorful paintings and high contrast pencil drawings made using digitally altered photographs of his two young daughters, Walter Peter envisions this realm of endless curiosity, rampant play and unmetered time.

On this planet, when balls are dropped and roll, cause and effect is learned. When swings go higher and higher, excitement and risk are tested. How does this work? What does that do? How does it feel, taste, smell? The world is fascinating to children, and children are fascinating to adults. That’s partly why we have them. But children are also mischievous and careless.

Any honest parent knows this, though few admit it. Peter does, in drawings whose unforgivingly dark pencils and blown-out details sketch the edge between children having fun and children being impish trolls.

—Lori Waxman 8/15/12 2:47 PM

Lesen Sie auch

Liste aller Kunstkritiken von Lori Waxmann

Rezensionen für jedermann: Lori Waxmans Kunstkritiken in der HNA

 

Zur Person

Lori Waxman. Kontakt und Anmeldung zur Kunstkritik über die E-Mail: critic@60wrdmin.org

Lori Waxman (36, geboren in Montreal) ist freie Kritikerin unter anderem für die "Chicago Tribune" und "Art Forum". Sie lehrt am School of the Art Institute in Chicago. Sie hat in Montreal, Chicago, Lancaster und New York Kunstgeschichte studiert und an der New York University promoviert. Waxman hat auch Essays, Katalogbeiträge und Bücher veröffentlicht. Waxman ist verheiratet und Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. (vbs)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.