1. Startseite
  2. Kultur
  3. documenta

Kassel ist mehr als documenta: Wir zeigen die Gesichter der Stadt im Schwerpunkt „100 Tage“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alina Andraczek

Kommentare

Titelbild 100 Tage
Kassel ist mehr als documenta: 100 Tage lang wollen wir engagierte Kasselerinnen und Kasseler, spannende Projekte und versteckte Ecken der Stadt vorstellen. © HNA

Kassel als documenta-Stadt, Grimmheimat, Hauptstadt der Waschbären, Residenz des Herkules? Kassel ist mehr. Und das wollen wir zeigen - im Schwerpunkt 100 Tage.

Kassel - Während der 100 Tage der documenta fifteen im Sommer 2022 werden die HNA-Volontäre engagierte Kasselerinnen und Kasseler, spannende Projekte und versteckte Ecken der Stadt vorstellen - in der Zeitung, online und auf unserem Instagram-Kanal @kassellive.

Denn Kassel ist nicht nur Schauplatz einer Weltkunstschau, sondern die Heimat von starken Menschen, die sich für ihre Nachbarschaft einsetzen, smarten Gründern, die die Region mit ihren Start-Ups bereichern, leidenschaftlichen Visionären und kritischen Aktivisten. Ihnen wollen wir den Schwerpunkt 100 Tage widmen.

Themenwochen legen den Fokus auf Gemeinschaftsgefühl, Gründergeist, Club- oder Subkultur

In Themenwochen beleuchten wir die Stadt jenseits der documenta: Ihr Gemeinschaftsgefühl, ihren Gründergeist, ihre Club- und ihre Subkultur und ihre politischen Ambitionen. Im Fokus stehen junge Kasselerinnen und Kasseler und die Themen, die sie bewegen. Zwischen dem 18. Juni und dem 25. September wird jede Woche eine Online-Geschichte auf dem Kassel Live-Blog erscheinen. Auf dem Kassel Live-Instagram-Kanal werden diese Geschichten begleitet von Videos, Kurz-Interviews, Grafiken und Fotos aus der Stadt.

Schreib uns: Was bewegt dich in Kassel?

Und das ist nicht alles: Während der 100 Tage möchten wir mit den Menschen in Kassel ins Gespräch kommen - darüber, was ihnen wichtig ist und wie sie in ihrer Stadt leben wollen.

Du hast eine Antwort darauf? Oder möchtest uns ein Thema für 100 Tage vorschlagen? Dann schreib uns mit dem Betreff „100 Tage“ an digitalteam@hna.de.

Kasseler im Portrait

In unserer ersten Themenwoche haben wir den Blick auf engagierte Menschen in Kassel gerichtet. Zur documenta fifteen wollen Ruangrupa in Kassel „Lumbung“ praktizieren: Gemeinschaftlichkeit. Wie das funktionieren kann? Ein Projekt an der Neuen Brüderkirche zeigt, wie man unterschiedliche Menschen zusammenbringt. Ein junger Kasseler Kulturverein teilt seine Räume mit anderen, um die lokale (Sub-)Kultur zu fördern. Und Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe erzählen, warum eine starke Stadtgemeinschaft so wichtig ist.

Auch interessant

Kommentare