Museen in Kassel

+
Schloss Wilhelmshöhe beherbergt eine Antikensammlung und die Gemäldegalerie Alter Meister

Sammlungen, Adressen und Öffnungszeiten

Museum Schloss Wilhelmshöhe

Antikensammlungmit Skulpturen, Vasen, Kleinkunst und Alltagsgeräte antiker Kulturen des Mittelmeerraumes. Außerdem die Gemäldegalerie Alte Meister,in der eine Gemäldesammlung von europäischen Rang zusammengetragen wurde und die  Graphische Sammlung mit einem umfangreichen Bestand von Handzeichnungen verschiedener Epochen. Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek mit Literatur zu den Sammlungsschwerpunkten der Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk).

Schloss Wilhelmshöhe, 34131 Kassel
Telefon: +49561316800
Öffnungszeiten: Di.-So. 10-17 Uhr
Anfahrt: Tram Linie 1 (Endhaltestelle), Bergparkbus 23

Herkules

Vor dreihundert Jahren als Oktogon mit Herkules und großer Kaskade erbaut, gilt das Bauwerk als das Wahrzeichen von Kassel. Als höchster Punkt im Bergpark Wilhelmshöhe gelegen, hat der Besucher von dort einen beeindruckenden Ausblick über die Stadt und die Umgebung. Am Herkules beginnen im Sommer die berühmten Wasserkünste, die mit der großen Fontäne am Schlossteich enden(Mitte Mai bis 3. Okt., jew. Mi., Sonn- und Feiertage 14.30-15.30)

Herkules, oberhalb des Schloss Wilhelmshöhe
Öffnungszeiten: Mitte März bis Mitte November, täglich 10-17 Uhr
Anfahrt: Bus 43 ab Druseltal
Informationen / Besucherdienst: Tel.: +49561312456, Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr

Der Weißensteinflügel

Blick in den Weißensteinflügel

Der Weißensteinflügel, Südflügel von Schloss Wilhelmshöhe, entstand 1786-1790 im Auftrag des Landgrafen Wilhelm IX. von Hessen-Kassel. Ursprünglich waren in ihm die landgräfliche Appartements untergebracht. Heute können in den historischen Schlossräumen vorrangig Möbel und Ausstattungsstücke aus der Zeit des Empire besichtigt werden, sowie zahlreiche Gemälde, u.a. von Johann Heinrich Tischbein dem Älteren.

Im Schloss Wilhelmshöhe,
34131 Kassel
Öffnungszeiten:
März –Oktober: Di.-So. 10-17 Uhr
November, Januar-April: Di.-So. 10-16 Uhr
Dezember: Sa. +  So.: 10-16  Uhr
Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt 
Anfahrt: Tram 1 (Endhaltestelle), Bergparkbus 23

Löwenburg

Die märchenhafte Kulisse der Löwenburg

Mitten im Bergpark Wilhelmshöhe liegt die mittelalterlich anmutende Löwenburg. Landgraf Wilhelm IX. von Hessen-Kassel ließ sie 1793-1801 nach englischem Vorbild erbauen. Die reichhaltige Ausstattung der Räume spiegelt seine große Sammelleidenschaft wider. Zu besichtigen ist der  Damen- und Herrenbau, sowie dieRüstkammer und die Burgkapelle.

Schlosspark 9, 34131 Kassel
Öffnungszeiten:
März-Oktober: Di.-So.: 10-17 Uhr
November-Februar: Di.-So.: 10-16 Uhr
Führungen finden jew. zur jeder vollen Stunde statt.
Anfahrt: Tram 1 (Endhaltestelle), Bergparkbus 23

Staatspark Karlsaue u. Orangerieschloss

Die Orangerie beherbergt auch das Astro-Physikalische Kabinett

Der Staatspark Karlsaue liegt noch nicht einmal zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Er war bis 1866 Sommersitz der Landgrafen und späteren Kurfürsten von Hessen-Kassel. Die barocke Anlage liegt malerisch zwischen zwei Armen der Fulda, erstreckt sich weit in die Fuldaaue und prägt deren landschaftliches Gesicht. Wie viele andere barocke Gartenkunstwerke wurde die Karlsaue seit dem Ende des 18. Jahrhundert zum Landschaftspark umgestaltet. Ihr südlicher Endpunkt, die Blumeninsel Siebenbergen,ist heute noch weitgehend so erhalten, wie sie in der Zeit von 1832 bis 1864angelegt wurde. Im Norden schließt das Orangerieschloss,gebaut 1701-1710, die beeindruckende Blickachse ab.

Anfahrt: Tram, Haltestelle Friedrichsplatz

Der Park Karlsaue ist ganzjährig geöffnet, die Blumeninsel Siebenbergen vom 1. April bis 3. Oktober, Dienstag bis Donnerstag, jeweils von 10 bis 18 Uhr

Marmorbad

Kuppel über dem Marmorbad

Das Marmorbad, ein Pavillon neben dem Orangerieschloss in der Karlsaue, entstand 1722-1728 im Auftrag des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel. Der bedeutende italienische Bildhauer Pierre Monnot schuf für das Marmorbad eine prachtvolle Innenarchitektur aus marmornen Skulpturen und Wandreliefs mit Erzählung aus denMetamorphosen des Ovid und zwei landgräflichen Medaillons.

An der Karlsaue 20, 34121 Kassel
Öffnungszeiten: 1. April.-3.Oktober, Dienstag bis Sonntag, jeweils 10 – 17 Uhr
Anfahrt: Tram, Haltestelle Friedrichsplatz

Astronomisch-Physikalisches Kabinett

Auf dem Rundgang durch die Orangerie kann man folgende Themenbereiche kennenlernen: Astronomie, Meteorologie, Zeitmessung, Raummessung, Optik, Fotografie, Energietechnik, Informationstechnik

Auskünfte zu Vorführungen im Planetarium: 
Telefon +4956131680500
Orangerie, Karlsaue 20c, 34121 Kassel
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10 bis 17 Uhr
Anfahrt: Tram, Haltestelle Friedrichsplatz

Hessisches Landesmuseum

Das Hessische Landesmuseum ist mittelfristig wegen gravierender Umbauarbeiten geschlossen.

 

Brüder-Grimm-Museum

Raum im Brüder-Grimm-Museum

Das Brüder-Grimm-Museum befindet sich im Schloss Bellevue an der Schönen Aussicht Nr. 2. Anhand von Schriften, Bildern und Möbeln wird das Leben der Brüder Wilhelm und Jakob Grimm dokumentiert, die entscheidende Jahre ihres Lebens in Kassel verbrachten. Das Denkmal der Brüder Grimm befindet sich auf dem Brüder-Grimm-Platz.

Schloss Bellevue
Schöne Aussicht 2, 34117 Kassel
Öffnungszeiten: tägl.: 10-17 Uhr (an Feiertagen Sonderregelungen)Anfahrt: Tram, Haltestelle Rathaus

Naturkundemuseum

Ständiger Gast im Naturkundemuseum

Das Ottoneum zeigt Exponate zur Naturgeschichte, unter anderem Lebensrauminszenierungen, sowie Tiere aus verschiedenen erdgeschichtlichen Epochen. Das Museum ist berühmt für seine Sonderausstellungen sowie seine Kinder-und Jugendarbeit.

Naturkundemuseum im Ottoneum
Steinweg 2, 34117 Kassel
Telefon: +495617874066.
www.naturkundemuseum-kassel.de
Öffnungszeiten: Di, Do- So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr

Museum für Sepulkralkultur

Mexikanischer Totenaltar im Museum für Sepulkralkultur

Das 1992 eröffnete Museum für Sepulkralkultur (vom lateinischen sepulcrum = Grabstätte) ist das jüngste Museum in Kassel und das einzige seiner Art in Deutschland. Es zeigt kulturhistorische undzeitgenössische Zeugnisse der Bestattungs-, Friedhofs- und Trauerkultur im deutschsprachigen Raum vom Mittelalter bis heute. Ständig finden wechselnde Ausstellungen statt.

Museum für Sepulkralkultur
Weinbergstraße 25-27, 34117 Kassel
Telefon: +49561918930
www.sepulkralmuseum.de
Öffnungszeiten: Di. 10-17 Uhr, Mi. 10-20 Uhr, Do.-So. 10-17 Uhr

Neue Galerie

Die neue Neue Galerie an der Schönen Aussicht

Nach umfassender Sanierung und Umgestaltung der Ausstellungsräume ist die Neue Galerie seit November 2011 wieder für Besucher geöffnet. Sie liegt nahe dem Stadtzentrum loberhalb des Aueparks.  Die Sammlungen zeigen Malerei, Skulptur und neue Medien vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Ein Schwergewicht liegt dabei auf den Erwerbungen der vergangenen documenta-Ausstellungen. Zu den Höhepunkten der Galerie gehören die Gemälde von Lovis Corinth und die Installation „Joseph Beuys: Raum in der Neuen Galerie“ mit dem berühmten „The pack“ (Das Rudel), ein VW-Bus mit 24 Schlitten.

Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel
Telefon: +4956131680400 oder +4956131680444
Anfahrt: Tram, Haltestelle Rathaus

Stadtmuseum Kassel

Wegen Erweiterungsmaßnahmen ist das Stadtmuseum zurzeit geschlossen. Ein Provisorium in Form einer kleinen "Schaustelle" befindet sich während der Umbauzeit an der Wilhelmsstraße 2 (Fußgängerzone).

Caricatura - Galerie für komische Kunst

In der Caricatura im KulturBahnhof

Die Caricatura im KulturBahnhof wurde 1984 ins Leben gerufen. 24 Jahre war sie die einzige Galerie für komische Kunst in Deutschland, bevor 2008 - gewissermaßen als Ableger - in Frankfurt das Caricatura Museum eröffnet wurde. In der Caricatura finden in einem angenehm häufigen Wechsel Ausstellungen und Veranstaltungen rund um die Themen Cartoon, Karikatur und komische Kunst statt. Nahezu alle namhaften deutschen Künstler dieser Genres haben in der Caricatura ausgestellt. Auf der Bühne der zirka 250 Quadratmeter großen Galerie finden auch Konzerte. Lesungen mit satirischer und komischer Literatur und Kabarettveranstaltungen statt. Viele, in der Caricatura konzipierte Ausstellungen, wurden anschließend als Wanderausstellungen auch im europäischen Ausland gezeigt. Im Rahmen einer alljährlich stattfindenden Sommer-Akademie werden Nachwuchszeichner ausgebildet und gefördert.

Telefon: +49561776499
Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel
Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 14 bis 20 Uhr / Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 12 bis 20 Uhr
Bushaltestelle: Kassel Hauptbahnhof

Schloss Wilhelmsthal

Schloss Wilhelmsthal

Das bei Calden gelegene Schloss Wilhelmsthal gilt als eines der schönsten Rokokoschlösser Nordhessens. Landgraf Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel ließ dieses Lustschloss zwischen 1747 und 1761 erbauen. Mit Gemälden von Johann Heinrich Tischbein (Der Telemach-Zyklus), Porzellan aus Meißen und anderen herausragenden Stücken birgt das Schloss viele Kostbarkeiten. Schloss und Park bilden ein elegantes Rokoko- Ensemble. Der Park ist nicht nur an den Wochenenden ein beliebtes Ausflugsziel.

Schloss Wilhelmsthal, 34379 Calden
(Anreise mit PKW empfohlen)
Telefon: +4956746898
Öffnungszeiten:
März - Oktober: Dienstag bis Sonntag, jeweils 10-17 Uhr
November und Januar bis April: Dienstag bis Sonntag jeweils 10-16 Uhr
Dezember: nur Samstag und Sonntag jeweils 10-16 Uhr
Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.