1. Startseite
  2. Kultur
  3. documenta

E-Autos in Kassel: VW startet neues Carsharing-Angebot zur documenta 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Kühling

Kommentare

Seit gestern im Kasseler Stadtbild: VW startet zur documenta fifteen mit dem Anbieter „Weshare“ ein Carsharing-Angebot.
Seit gestern im Kasseler Stadtbild: VW startet zur documenta fifteen mit dem Anbieter „Weshare“ ein Carsharing-Angebot. © VW/nh

Zur documenta wird es in Kassel ein neues Carsharing-Angebot geben. 35 E-Autos von VW gehören ebenso zum Programm, wie 42 Ladepunkte in der Stadt. 

Kreis Kassel – Mit dem Engagement von Volkswagen für die documenta 15 wird in Kassel die E-Mobilität gestärkt. Laut Pressemitteilung von VW aus Wolfsburg startet der Konzern sein Angebot mit der Eröffnung der Kunstausstellung am Samstag (18. Juni).

„35 Volkswagen ID.3 bilden in Kassel während der documenta fifteen eine eigene Weshare-Flotte“, heißt es in der Mitteilung. Besucher ab 21 Jahren mit einer gültigen Fahrerlaubnis könnten die Fahrzeuge ganz einfach via App nutzen. Das bislang in Berlin und Hamburg verfügbare Angebot setze ausschließlich auf E-Fahrzeuge und arbeite im sogenannten „Free-Floating-System“, heißt es weiter.

Kassel: So funktioniert das Carsharing von VW zur documenta

Nach Angaben des Konzerns könnten die Fahrzeuge auf einem zwölf Quadratkilometer großen Areal genutzt werden und auf jedem öffentlichen Parkplatz im Weshare-Gebiet wieder abgestellt werden. Erhältlich sei die Weshare-App sowohl im Google Play Store als auch im Apple App-Store. Gleichzeitig baut Volkswagen gemeinsam mit den Städtischen Werken die Ladeinfrastruktur in der documenta-Stadt aus. Alle Stationen sollen zu 100 Prozent mit Ökostrom bedient werden.

Laut Baunatals VW-Sprecher Heiko Hillwig werden 14 feste Ladesäulen an fünf Standorten installiert. Aufstellungspunkte seien die Leistersche Wiese unweit des Platzes der Deutschen Einheit, der Auedamm sowie die Parkplätze am Herkules und am Schlosshotel im Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe. Hinzu kämen weitere acht temporäre Schnellladesäulen, etwa im Bereich der Innenstadt und der Schwanenwiese.

VW-Werk Kassel: Antriebe für die E-Autos kommen aus Baunatal

Das VW-Werk Kassel in Baunatal hat eine enge Anbindung an die Transformation von VW zum E-Auto-Konzern. Am nordhessischen Standort werden alle Elektroantriebe für den europäischen Markt gefertigt. Auch Guss- und Plattformteile für die ID-Modelle kommen aus dem Werk Kassel in Baunatal. VW erweitert das nachhaltige Auftreten der documenta noch zusätzlich durch ein Verkehrsangebot ohne E-Antrieb.

An der documenta-Halle in der Innenstadt werden Besuchern am VW-Stand 50 recycelte Fahrräder zum kostenfreien Ausleihen bereitgestellt. Übrigens: Die Tarife zum Ausleihen bei Weshare sind dieselben wie in Berlin und Hamburg. Der Vorteil zur documenta liege darin, so ein Sprecher, dass Kassel aufgrund seiner viel geringeren Einwohnerzahl ohne documenta nicht in dieses Carsharing-Programm gelangt wäre. (Sven Kühling)

Tarife und Infos zur Weshare-App unter: we-share.io

Auch interessant

Kommentare