Audio-Datei anhören

"Ortsgefühl Kassel" - Radio HNA interviewt titanic-Autor Schmitt

Während die documenta 13 in der Weltpresse gelobt, besprochen, beleuchtet und interpretiert wird, macht sich eine kleine Satire-Zeitschrift gnadenlos über die Weltkunstausstellung her.

In der Juni-Ausgabe der "Titanic" schreibt Oliver Maria Schmitt von Frankfurt aus bitterböse zwei Seiten über Kassel und die Kunst. Beim Lesen ist man hin- und hergerissen zwischen Lachen und Weinen, zwischen Amüsement und Wut.

Kassel sei gar keine Stadt, sondern eine Installation von Kunst, die nach der documenta wieder abgerissen würde. Die Menschen, die jetzt 100 Tage die Stadt bevölkern, gingen danach wieder nach Hause nach Baunatal oder sonst wohin.

Leider hat Schmitt mit einigen Betrachtungen vermutlich recht. So ist es schon ein bisschen anrüchig, wenn die aus Italien kommende Kunst-Chefin Bakargiev den Auftrag für Logo und Layout der documenta an eine Mailänder Agentur vergibt.

Das Interview - ungeschnitten und in voller Länge

Artikel in der Titanic

Kassel - das konsequente Ortsgefühl

Das Ergebnis der Kreativen sei auch recht mäßig, meint Schmitt: "Überraschender Inhalt des Konzepts: Es gibt gar kein Logo! Statt dessen soll der Name der Documenta in neuer Groß-und-klein-Schreibweise als Symbol dienen. Der Name wird am Anfang mit einem kleinen d geschrieben, die folgenden Buchstaben sind Großbuchstaben, gefolgt von der in Klammern gesetzten 13." Das hätte mal locker 50.000 Euro gekostet, sagt der Autor.

All diese Provokationen brachten neben einem amüsierten Glucksen auch ein bisschen Blutdruck in den Kreislauf von Radio HNA-Moderator Daniel Ebert. Er rief den Urheber der Titanic-Zeilen an und kam auch hinter das Geheimnis des grantelnden Mannes.

Ganz am Ende verrät der Autor, warum er ein so gestörtes Verhältnis zu Nachkriegsstädten hat.

Radio HNA - das offizielle Blog des Senders

Die offizielle Facebook-Seite von Radio HNA

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.