Es fehlen nur noch 23.000 Euro

Penone-Baum: Schlussspurt für Spendensammler

+
Der Penone-Baum während der documenta 13: Die Spendensammlung läuft, nur noch 23.000 Euro fehlen, um das Kunstwerk für die Stadt Kassel zu erwerben.

Kassel. Seit Anfang Oktober gibt es die Spendenkonten für den Penone-Baum. Seitdem haben mehrere hundert Spender insgesamt 46.000 Euro für den Kauf des documenta-Kunstwerks überwiesen. Jetzt fehlen nur noch 23.000 Euro, um den Bronzebaum von Giuseppe Penone zu kaufen.

Lesen Sie auch:

- Sponsoren gesucht: Penone-Baum soll bleiben

- Penone-Baum: Kommission diskutiert über Ankauf

Das sagt Manfred Merz, Büroleiter von Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Der Penone-Baum war das Lieblingskunstwerk der Kasseler Bevölkerung bei der documenta 13. Geld für den Ankauf war aber nicht vorhanden. Deshalb starteten private Kunstfreunde die Spendenaktion. Mit Blick auf den internationalen Kunstmarkt will man den Kaufpreis bei der documenta nicht nennen. Durch die guten Kontakte mit dem Künstler sei der Baum für Kassel deutlich günstiger zu haben als beim Verkauf an eine private Galerie.

documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld gehe davon aus, dass die fehlenden 23 000 Euro bis Ende des Monats auf dem Spendenkonto eingegangen sind, sagt d13-Sprecherin Henriette Gallus. (use)

Spenden: Kasseler Sparkasse Kontonummer 11 09 9, Bankleitzahl 520 503 53. Kasseler Bank Konto Nr. 93 18, BLZ 520 900 00. Stichwort: Spende Penone-Baum. Die Stadt Kassel stellt Spendenquittungen aus.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.