Bilanz nach 100 Tagen

Rekord: 860.000 Menschen sahen documenta 13

Großer Andrang: Die documenta 13 schreibt einen neuen Besucherrekord.

Kassel. Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag die documenta 13 zu Ende gegangen. Nach Angaben der Ausstellungsleitung wurde die Kasseler Weltkunstschau während der vergangenen 100 Tage von 860.000 Menschen besucht.

 Das entspricht einer Steigerung um 14 Prozent oder um 110 000 Besucher gegenüber der documenta vor fünf Jahren, der bislang besucherstärksten Ausstellung. Zu Carolyn Christov-Bakargievs documenta mit ihren vielen Einzelschauplätzen blieb der durchschnittliche Gast drei Tage lang in Kassel und somit einen Tag länger als bisher.

aktualisiert um 18.00 Uhr

Nach Angaben von documenta-Sprecherin Henriette Gallus hat sich die Zahl der verkauften Dauerkarten mit 12.500 mehr als verdoppelt – ein Indiz dafür, dass die documenta 13 in weit höherem Maß als bisher auch Interesse bei Besuchern aus dem regionalen Umland gefunden hat.

Etwa 150.000 Menschen haben laut Gallus an fast 10.000 geführten Rundgängen teilgenommen – gegenüber 2007 sei das ein Anstieg um 20 Prozent. Nicht eingerechnet in die Bilanz verkaufter Eintrittskarten ist die Masse der internationalen Medienvertreter und Fachbesucher, die Kassel während des documenta-Sommers besuchten.

Endspurt bei der d13

12.500 Journalisten waren aus allen Teilen der Welt zur Berichterstattung über die Kunstschau angereist. Hinzu kommen 5300 Vertreter aus Museen, Galerien und Kunstwissenschaft, die ebenfalls schon zwei Tage vor dem documenta-Auftakt am 9. Juni einen Einblick in die Ausstellungsorte nehmen konnten. Documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld sprach von einer beeindruckenden Ausstellung, die die Menschen „bewegt und begeistert“ habe.

Die künstlerische Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev äußerte ihre Freude über die Tendenz, dass viele Besucher ihr Interesse durch wiederholte Besuche bekundet hätten. Für das Publikum sei die documenta 13 mehr als nur eine Tagesveranstaltung gewesen. (asz)

Mehr zur documenta-Bilanz lesen Sie in der Montagsausgabe der HNA.

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.