Kongress mit Anri Sala im Ständehaus

Über Zeit und Uhren

Frage der Zeit: Anri Salas Uhr in der Aue. Foto:  Malmus

Kassel. Die Zeit aus der Perspektive des Künstlers und des Wissenschaftlers ist das Thema eines Kongresses, der heute um 13 Uhr im Ständehaus beginnt. Die erste Veranstaltung zu dieser Problematik fand bereits zur documenta-Eröffnung im Juni stand.

Die Protagonisten des zweiten Teils sind Künstler Anri Sala, dessen Uhr in der Aue genau dieses Thema aufgreift, Kritiker Hans Ulrich Obrist und der Quantenphysiker Anton Zeilinger, der im Fridericianum Experimente zeigt. Auch der Uhrenrestaurator Hans Siebeneicher, der an den Staatlichen Museen Kassel gearbeitet hat, kommt zu Wort.

Der zweite Teil der Konferenz konzentriert sich auf Anri Salas Installation „Clocked Perspective“ (Getaktete Perspektive). Der Eintritt ist mit documenta-Karte frei. (str)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.