Vorschau: Film im Kaskade-Kino

+
Etel Adnan. Im Hintergrund ein Teil eines ihrer farbenfrohen Bilder, die sie in der documenta-Halle zeigt.

Kassel. Die d (13) macht's möglich und lädt am Samstag, 18. August, 21 Uhr, zur Vorführung des neuen Films der Otolith Group "I See Infinite Distance between Any Point and Another" im Kaskade-Kino ein.

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit der Otolith Group und dem Filmkurator und Kritiker Stuart Comer statt.

"I See Infinite Distance between Any Point and Another" konzentriert sich auf eine Lesung des Gedichts Sea (2011) der dOCUMENTA (13)-Künstlerin Etel Adnan, deren farbenfrohe Bilder in der documenta-Halle gezeigt werden. Der etwa halbstündige Film wurde vor allem in Adnans Apartment in Paris gedreht. Der Klang von Adnans Stimme und die leisen Hintergrundgeräusche in ihrem Apartment geben dem Film eine starke meditative Atmosphäre.

Vom 18. August bis 01. September ist der Film täglich jeweils um 21 Uhr im Kaskade-Kino zu sehen (Königsplatz 53).

Der Eintritt ist mit einer documenta-Eintrittskarte frei.

Zur Person:

Etel Adnan wurde 1925 in Beirut geboren. 1949 zog sie nach Paris, wenig später nach Berkeley in Kalifornien, um dort Philosophie zu studieren. Ihr Leben zwischen den Kulturen und insbesondere das Trauma des libanesischen Bürgerkriegs prägten seitdem ihre Arbeit. Adnan veröffentlichte Romane und Gedichtbände - zuletzt den Zyklus „Arabische Apokalypse“. Zudem spielt die Malerei, die wie ein beschwingter Gegenpol zu den ernsten Themen ihrer Literatur wirkt, seit jeher eine zentrale Rolle in ihrem künstlerischen Schaffen. (wd)

Quelle: mydocumenta

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.