Je doofer, desto mehr Lacher: Johann König in Baunatal

+
Bekam Riesenapplaus für seine Gedichte: Johann König in Baunatal.

Baunatal. Kontraste bringen uns zum Lachen. Gibt jemand mit todernster Miene von sich: „Ich bin hier die Stimmungsbombe“, dann ist das eine Variante. Der Spaßmacher Johann König setzt die Kontraste in Hinblick auf den Intellekt – und hat Erfolg damit: Je doofer, desto mehr wird gelacht.

Die 450 Zuschauer, die am Donnerstag in die Stadthalle Baunatal kamen, liebten den Kölner Komiker dafür. Und für seine kleinen Frechheiten: „Ich freu mich, freu mich“, begrüßte er das Publikum und schob nach: „Wenn es halb elf ist, dann hab’ ich Feierabend.“

Bis es so weit war, blödelte, grummelte, sang und dichtete er sich zwei Stunden lang mit brüchig hoher Stimme durch sein Programm „Feuer im Haus ist teuer, geh raus.“ Für das künstlerische Niveau bedarf es eigentlich einer Sondergenehmigung, doch die stellte ihm das Publikum mit Freude aus. So wenn er sich mit zwei Fingern auf dem Keyboard begleitet und singt: „Meine Katze hat ne Katzenhaar-Allergie, deswegen hab’ ich sie rasiert. Nun sagt sie, dass sie friert.“

Auch wenn er dichtet: „Der Mann heißt Klaus, sie nicht. Sie hat Angst vor Klaus, also eine Klaustrophobie.“

Beim Kampf um einen Parkplatz stellt er fest: „Ich stand zwischen einem Behinderten- und einem Frauenparkplatz, was für mich dasselbe ist.“

Den kleinen schadenfrohen Fiesling gibt er besonders gern: „Wenn ich die Leute im Winter zur Arbeit gehen sehe, dann klopfe ich von innen an die Scheibe, winke ihnen zu und mache voller Mitgefühl Brrrr!“

Die Bühne hat er in drei Aktionsebenen aufgeteilt. In der Mitte wird geblödelt, links das Keyboard und die Ohren des Publikums gequält, rechts hat er eine kleine Kommandostation eingerichtet. Von hier lässt er schon mal Applaus vom Band kommen.

Riesenapplaus für ein Programm voller Blödsinn.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.