Das Kasseler Staatsorchester unter Patrik Ringborg verneigt sich am 9. April vor Abba

Doppelter Schwedenhappen

Abba 1974: (von links) Benny Andersson, Annafrid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus. Foto: dpa

Kassel. Eine besondere Schweden-Connection tritt am 9. April im Opernhaus auf den Plan: Kassels schwedischer Generalmusikdirektor Patrik Ringborg wird ein großes 70er-Jahre-Pop-Event „Abba - The Symphonic Celebration“ leiten.

Der bekennende Abba-Fan Ringborg wird dem legendären Quartett, das sich jedem Comeback verweigert, mit einer großen Besetzung huldigen.

Die sinfonischen Arrangements der großen Abba-Hits von Martin Yates werden vom Crossover-erprobten Staatsorchester, einer fünfköpfigen Band und vier Solisten präsentiert, zu denen Isabell Classen sowie die aus dem Musical „South Pacific“ bekannten Kristin Hölck und Philippe Ducloux zählen.

Wie aus den Filmkonzerten bekannt, werden Insa Pijanka und Björn Bonn durch das Programm führen. Natürlich werden Welthits wie „Waterloo“, „Thank you for the music“, „Super Trouper“ und „Dancing Queen“ dazugehören.

Der Vorverkauf für das Abba-Event hat bereits begonnen. Auf die Kartenpreise wird ein Aufschlag von fünf Euro zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti erhoben. Die Einnahmen gehen an die Hilfsorganisation „Save the Children“, die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Sie bemüht sich in Haiti um eine dauerhafte Unterstützung von Waisen. (w.f.)

Abba - The Symphonic Celebration. Freitag, 9. April, 19.30 Uhr, Opernhaus. Karten: Tel. 0561 / 1094-222, www.staatstheater-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.