Ellen Schröder und Susanne Schacht in der Kunstakademie Deventer

Drei Jahrzehnte kreativ

Treue Begleiter: Ellen Schröder (links) und Susanne Schacht vor Bildern von Ellen Schröder. Foto: Fröhlich

Kassel. „Wir sind die Einzigen, die so lange durchgehalten haben“, sagt Susanne Schacht und lächelt. 30 Jahre ist es nun her, dass sie und Ellen Schröder sich mit über 100 anderen Interessenten zum verschneiten Rammelsberg aufmachten. Eingeladen hatte Friedel Deventer, der damals seine Stellung als Gymnasiallehrer aufgab, um freier Künstler und Kunstvermittler zu werden. Schon die erste Informationsveranstaltung fand so regen Zuspruch, dass er mit fünf Malkursen beginnen konnte: Die Kunstakademie Deventer war geboren.

Viele Schüler kamen und gingen im Lauf der Jahrzehnte - aber manche blieben eben auch. Zum Jubiläum ehren Maya und Friedel Deventer, die die private Kunstschule gemeinsam leiten, ihre beiden treuesten Begleiterinnen mit einer Doppelausstellung im neuen Quartier in der Bürgermeister-Brunner-Straße. „Neunmal sind wir umgezogen“, sagt Ellen Schröder mit Blick auf die Standorte der Akademie und kann es offenbar selbst kaum glauben.

Schacht und Schröder verfolgen ihr Hobby mit Passion, sie schätzen den gemeinsamen Raum für Experimente, den ihnen die Kurse bieten, die Anregungen von außen, die sie auf neue Ideen bringen und mit neuen Techniken bekannt machen. Mögen sich die Motive, vor allem Landschaften und Stillleben, bedingt durch gleiche Aufgabenstellungen oder Vorlagen auch manchmal ähneln, so haben sie doch auch bestimmte Vorlieben.

Ist es bei Schröder die vergleichsweise aufwendige Malerei mit wasserlöslicher Ölfarbe, so ist es bei Schacht eher das kleine Format, das Spielerische, das Aquarell. Auf eine einzige Malweise festlegen lassen will sich aber keine von beiden. „Man kann alles ausprobieren, das ist das Schöne.“

Kunstakademie Deventer, Bürgermeister-Brunner-Str. 6, bis 20. März, Mo - Fr, 18 - 20 Uhr.

Von Fabian Fröhlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.