Der beliebte Gospelchor Get Up! nahm in Elgershausen sein neues Live-Album „Riverside“ auf

Drei Wege führen zum Fluss

Engagiert und mitreißend: Die Sänger des Gospelchors Get Up! im Elgerhaus. Foto:  Zgoll

SCHAUENBURG. Sie machten sich prima, die zwischen die Taktschläge platzierten Akkorde des Chorleiters und Keyboarders Peter Hamburger. Der Gospelsong „Down By The Riverside“ bekam einen Dreh in Richtung Reggae, und als Sahnehäubchen gab’s jazzige Brillanz von Multiinstrumentalist Jochen Engel an der jaulenden Klarinette und am röhrenden Baritonsaxofon.

Spannend war diese Version des bekannten Songs im gut besuchten Elgerhaus in Schauenburg-Elgershausen. Der Gospelchor Get Up! nahm dort am Wochenende sein neues Live-Album „Riverside“ auf, das in diesem Frühjahr erscheinen wird.

Einmal mehr rissen der Gospelchor der evangelischen Landeskirche und seine Solistinnen das Publikum mit. Hinzu kam eine hohe Professionalität in Technik und Begleitung. Jede der 24 Stimmen wurde durch ein eigenes Mikrofon verstärkt. Popularmusik-Kantor Peter Hamburger hatte erneut eine erstklassige Band verpflichtet. Und die Arrangements beeindruckten durch ihre Vielfalt.

Da kam es vor, dass in einen Jazzrhythmus ein Rap eingestreut wurde. Dann wieder gab’s eine gefühlvolle Ballade mit Akustik-Gitarre, während an anderer Stelle ein E-Bass funky loshämmerte. Diese Buntheit kam auch dem erwähnten „Down By The Riverside“ zugute – das Lied war noch in zwei weiteren Versionen zu hören.

Stimmungsvoll vermittelte ein Arrangement mit sphärisch-flächigen Orgel- und Gitarrenklängen die in dem Song ausgedrückte Sehnsucht. Lässig soulig gab sich hingegen die Fassung des von Hamburger besonders geschätzten US-Gospelmusikers Kirk Franklin.

Drei Wege zum Fluss – und null Langeweile. Das Publikum dankte mit Ovationen.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.