Duderstadts neues Paar: Zum „blauen Knaben“ kam ein „gelbes Mädchen“

+
Jetzt ein Paar: Der „blaue Knabe“ und das „gelbe Mädchen“ in Duderstadt.

Duderstadt. Die auf dem Wall von Duderstadt zunächst anonym angebrachte Skulptur eines blauen Knaben hatte Ende 2014 für Rätselraten gesorgt. Als der Duderstädter Künstler Oskar Müller sich kurz vor Weihnachten als Urheber des Kunstwerks offenbarte, hatten die Verantwortlichen der Stadt im Kreis Göttingen das Kunstwerk längst wohlwollend akzeptiert.

Jetzt ist Müller wieder aktiv geworden. Neben dem „blauen Knaben“ hat der Künstler ein „gelbes Mädchen“ aufgestellt. Die Figuren stehen mit ausgebreiteten Armen in fast zehn Metern Höhe auf einem geköpften Lindenstamm. Ob sie dauerhaft auf dem Stadtwall bleiben werden, ist noch offen. Möglicherweise werden die Skulpturen in den blau-gelben Stadtfarben zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung versteigert. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.