Der Dummfrager in Vellmar: Gegnern bietet man Ravioli

Gar nicht so dumm: Der FFH-„Dummfrager“ Boris Meinzer im Piazza Vellmar. Foto: Hedler

Vellmar. Wo Brasilien in Afrika liegt: „Dummfrager" Boris Meinzer vom Radio FFH begeisterte bei seinem Auftritt in Vellmar.

Vellmar. Danach befragt, wie oft Brasilien Europameister im Fußball wurde, sagt eine junge Frau ganz richtig, „gar nicht“, Brasilien sei nicht Europa. Wohin das Land gehöre? Zu Afrika, lautet die Antwort.

Am Samstag präsentierte der „Dummfrager“ von Radio FFH im ausverkauften Piazza in Vellmar „Das Beste aus elf Jahren“ mit lustigen, eingespielten O-Tönen aus den Interviews sowie mit kleinen Filmen. Seit 2005 geht der Comedy-Redakteur aus Bad Vilbel mit dem Mikro in Fußgängerzonen und überrascht die Menschen dort mit einfachen, manchmal verzwickten Fragen.

Vor allem die Geographie ist für den „Dummfrager“ eine Fundgrube wundersamen Nicht-Wissens. Als Boris Meinzer in Offenbach wissen wollte, welcher Fluss an Hamburg vorbei fließt, meinte der Befragte, das sei „die Else“. Eine Dame badet lieber auf den „Polypen“ als auf Mallorca. In Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm, gibt es eine „Prinzessin auf der Gurke“ sowie ein Märchen mit dem Namen „Aschenpudel“. Außerdem heißt der Hund von Obelix „Knorrfix“.

Meinzers Interviews bieten manchmal verschiedene Antwort-Möglichkeiten, manchmal sollen Redewendungen beendet werden. So kam der irrwitzige Satz heraus, „Gegnern bietet man…Ravioli“. Für ein Gewinnspiel holte der gar nicht so dumme Frager einen Besucher auf die Bühne, der plietsch jede Frage richtig beantwortete. Als Preis bekam er ein Essen für zwei Personen: Das war nicht etwa ein Gutschein, sondern eine Dose mit fiesen Ravioli plus Feldsalat im Klarsichtpack.

Abgesehen von diesem zynischen Patzer und wenngleich die Show noch ein bisschen Schliff braucht, war Boris Meinzer richtig witzig. Er sagte, er liebe die Antworten der Menschen, wolle einfach nur unterhalten, ablenken vom Alltag. Das nimmt man ihm ab, seine Leidenschaft überträgt sich auf das Publikum, das zwei Stunden lang lachte und gluckste. Viel Applaus, eine Zugabe.

Von Gesa Esterer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.