1. Startseite
  2. Kultur

Ein Lockenkopf für Lissabon: Darum hat Michael Schulte beim ESC gute Chancen

Erstellt:

Von: Maja Yüce

Kommentare

null
Singt für Deutschland beim ESC: Michael Schulte freut sich über den Sieg des Vorentscheids. Foto: dpa

Michael Schulte wird Deutschland am 12. Mai beim Eurovision Song Contest mit seinem Lied „You Let Me Walk Alone“ vertreten.

Michael wer? Diese Frage dürften sich die Fernsehzuschauer gestellt haben, die nicht der Youtube-Generation angehören und sich heute schon nicht mehr an die Castingshow-Gewinner des vergangenen Jahres erinnern können – oder wollen. Drei Gründe, warum man sich dennoch den Namen Michael Schulte merken sollte.

Michael Schulte wird Deutschland am 12. Mai beim Eurovision Song Contest mit seinem Lied „You Let Me Walk Alone“ vertreten. Michael wer? Diese Frage dürften sich die Fernsehzuschauer gestellt haben, die nicht der Youtube-Generation angehören und sich heute schon nicht mehr an die Castingshow-Gewinner des vergangenen Jahres erinnern können – oder wollen. Drei Gründe, warum man sich dennoch den Namen Michael Schulte merken sollte.

1. Der Gewinner

Fünf Sänger und eine Band sind in der ARD-Show „Unser Star für Lissabon“ am Donnerstag angetreten. Drei Jurys – nationale und internationale Experten und Publikum – wählten schließlich den Gewinner. Beachtlich: Bei allen erzielte der 27-Jährige aus Buxtehude die Höchstpunktzahl und zog schnittig an TV-Castingshow-Gewinnerinnen wie Ivy Quainoo und Natia Todua sowie den siegessicheren Lederhosensängern von Voxxclub vorbei.

2. Der Song

„You Let Me Walk Alone“ ist eine eingängige, kraftvolle Ballade. Nicht mehr, nicht weniger und: tauglich für die Charts. Anrührend ist, dass er das gefühlvolle Lied seinem vor 13 Jahren verstorbenen Vater gewidmet hat und es „das Lied meines Lebens“ nennt. Doch: Noch während in der Fernsehshow der glitzernde Konfettiregen auf Michael Schultes rot gelocktes Haar (den Vergleich mit Ed Sheeran sparen wir uns) flatterte, machten – wie üblich beim ESC – im Internet erste Plagiatsvorwürfe die Runde. Das Lied (Komponist Thomas Stengaard aus Dänemark hat 2013 am Siegertitel „Only Teardrops“ von Emmelie de Forest mitgewirkt) klinge sehr nach dem Superhit „Someone Like You“ von Adele. Den Fans sind die Vorwürfe egal, ihnen gefällt der Song, sie kommentierten begeistert: „Das ist so berührend“ und „Das ist magisch“. In den Download-Charts landete „You Let Me Walk Alone“ am Freitag auf Platz eins.

3. Der Sänger

2008 hat Michael Schulte erste Coversongs aufgenommen und sie bei Youtube hochgeladen. Bis heute stellt er dort regelmäßig Neuinterpretationen ein (zum Beispiel „Creep“ von Radiohead), die er auf seine Art interpretiert. Er ist mit knapp 50 Millionen Abrufen ein Youtube-Star. Der Lockenkopf mit Gitarre nahm 2011 an der Castingshow „The Voice of Germany“ teil, landete auf dem dritten Platz – gewonnen hat damals Ivy Quainoo. Ebenfalls in dem Finale war Max Giesinger. Die Sänger freundeten sich an und nahmen Songs auf, die sie ebenfalls im Netz veröffentlichten.

Unsere Prognose: Ein junger Sänger, der so viel Gefühl zeigt und das in eine eingängige Soulpopballade verpackt, wird – wenn er so unaufgeregt und authentisch bleibt und auf Nebelmaschinen sonstige Effekthascherei verzichtet – beim ESC punkten und nicht auf dem letzten Platz landen.

Im Finale in Lissabon tritt Michael Schulte am 12. Mai (ab 21 Uhr, ARD) an.

Falls Sie den Vorentscheid verpasst haben, können Sie hier das deutsche Lied für Lissabon hören:

Auch interessant

Kommentare