Sie hat einen Lauf: Die Folk-Band Louis on the Run

Gastieren am Dienstag im Theaterstübchen: Die Kasseler Band Louis on the Run mit (von links) Jürina Luka, Jens Opper und Philipp Löffler. Foto: nh

Mit sanftem Neo-Folk hat sich die Kasseler Band Louis on the Run innerhalb weniger Monate eine stattliche Fan-Gemeinde erspielt. Nun tritt das Trio im Theaterstübchen auf.

Kassel. Die Kasseler Band Louis on the Run muss man schon wegen ihres Namens lieben. Sänger und Gitarrist Jens Opper (30) wollte unbedingt Luise im Namen haben, weil er während einer längeren Zeit im Ausland die Luisenstraße vermisste, wo er wohnt. Dann saß er mit seinen Band-Kollegen Jürina Luka (22) und Philipp Löffler (30) in der Goethe-Anlage. Als sie einen älteren Herrn im schicken Anzug sahen, der auf einem Fitnessgerät auf der Stelle lief, hatte sie ihren Namen: Louis on the Run.

Seit vorigen Sommer sind die drei Musiker nun selbst gut am Laufen. Wer das Trio einmal live erlebt hat, schwärmt hinterher von den sanften Folk-Melodien und dem mehrstimmigen Gesang. Man hört, dass sich die Musiker ebenso von Fleetwood Mac wie von Mumford and Sons inspirieren lassen.

Löffler und Opper haben vorher schon zusammen in Akustik-Formationen Musik gemacht. Dann lernten sie Luka kennen. Nun zeigen sie, dass der 15 Jahre alte Slogan, wonach Leise das neue Laut sei, immer noch aktuell ist. Ihr erstes Album soll im Herbst erscheinen. Nächsten Dienstag treten sie im Theaterstübchen auf. „Das ist wie Wembley und Wimbledon zusammen“, sagt Opper. Louis on the Run freuen sich wie Kinder über den großen Zuspruch, den sie bekommen. Als Hörer freut man sich da mit. Und für Löfflers Anwohner in der Luisenstraße könnte der Song „A Street Called Louise“ sogar zur Hymne werden.

Dienstag, 20 Uhr, Theaterstübchen, Jordanstraße 9. louisontherun.bandpage.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.