Ray Binder feierte mit seiner Band und zahlreichen Gastmusikern sein 50. Bühnenjubiläum im Fiasko

Er ist einfach unverwüstlich

Mehr als vier Stunden auf der Bühne: Sänger und Gitarrist Ray Binder. Rechts im Hintergrund: der ausgezeichnete Solist Uwe Müller. Foto: Malmus

Kassel. Auch wenn Ray Binder Samstagabend sein 50. Bühnenjubiläum feierte und man somit getrost von einem goldenen Jubiläum sprechen konnte, glänzte nicht nur die Zahl der Jahre. Mit Till Kersting (Gitarre), Romana Reiff (Gesang), René Bachmann-Wießner (Saxofon), Gregor Kilian (Klavier), Siggi Tacker (Drums) und dem aus der TV-Show „Das Supertalent“ bekannten Sänger Michael Holderbusch sowie einer Vielzahl weiterer Gastmusiker erhielt dieser Abend im Fiasko zusätzlichen Glanz.

Während sich die namhaften Gäste abwechselten, stand Binder unverwüstlich und ohne Ermüdungserscheinungen mehr als vier Stunden auf der Bühne und bot dabei sowohl an der Gitarre als auch mit seinem Gesang internationales Niveau. Mit eigenen Songs wie „All Night Long“ oder bekannten Hits wie „Sweet Home Alabama“ stimmte auch die Mischung. So nahm der Musiker mit der charismatischen Stimme sein Publikum mit auf eine Reise in die Musik des Blues und Rock ’n’ Roll.

Mitreißender Sound

Unterstützt wurde er dabei auch von seiner Stammformation mit den Musikern Uwe Müller (Gitarre), Jörg Nischwitz (Drums) und Wolfgang Wiegand (Bass), die mit ihrem Spiel für den stimmungsvollen und mitreißenden Bandsound sorgten. Als ausgezeichneter Solist zeigte sich vor allem Müller, der sich mit seinen gekonnten Einlagen immer wieder den Extraapplaus der Zuschauer verdiente.

So schloss nicht nur der Hit „Unchain My Heart“ die Herzen des begeisterten Publikums auf. Zu gern ließen sich die Zuschauer im gut besuchten Fiasko zu einer Fahrt auf der Route 66 einladen oder von Agata Marczok und der Popballade „Let it rain“ verzaubern. Kräftiger Beifall.

Von Sebastian Krämer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.