Starclub

Elvis Presley lebt - in Stimmenimitator Riccardo Mancini

Kassel - Elvis lebt. Zumindest kann man das glauben, wenn man in der Solo-Show „Der Mann der 1000 Stimmen" von Riccardo Mancini die Augen schließt und ihm zuhört.

„Die Leute sollen das Gefühl haben, sie seien im Elvis-Presley-Konzert“, beschreibt Sänger und Stimmenimitator Riccardo Mancini sein Ziel.

Am Donnerstag präsentiert der auf Sizilien geborene Entertainer im Starclub sein Programm. „As Long As I’m Singing“ von Bobby Darin wird der Einstiegssong sein. Das Lied ist weit mehr als ein schöner Ohrwurm. Es beschreibt das Lebensgefühl von Riccardo Mancini. So lange er singt und auf der Bühne steht, so lange fühlt er sich wohl. Musik ist sein Leben.

Über 60 Stimmen kann Mancini imitieren. Sein Talent hat er durch Zufall entdeckt. Er sah im Fernsehen den Elvis-Film „King Creole“, in Deutschland unter dem Titel „Mein Leben ist der Rhythmus“ erschienen. „Elvis hat mich so fasziniert, dass ich mir eine Gitarre kaufte und ihn nachmachte“, erklärt er. Die Gabe, singen zu können, habe er von seinem Vater. Der schmetterte früher privat gern neapolitanische Lieder.

Mancinis Repertoire ist groß: Von Tom Jones, Tony Christie und Udo Lindenberg bis hin zu Tenören wie Placido Domingo und José Carreras. Über zehn Jahre lang genoss Riccardo Mancini eine klassische Gesangsausbildung bei den Lehrern Franco Corelli, Carlo Bergonzi und Kurt Moll.

„Wenn ich Placido Domingo nachmache, dann ist es auch Placido Domingo“, sagt der 52-Jährige. Er möchte aber nicht nur mit seinem Gesang begeistern. Auch ein paar Stimmen von anderen Prominenten hat er parat. Es könnte also sein, dass Altbundeskanzler Helmut Kohl die Gäste begrüßt und Rudi Carrell durch die Show führt.

Riccardo Mancini tritt mit seiner Show „Der Mann der 1000 Stimmen“ am Donnerstag, 20 Uhr, im Starclub auf. Karten gibt es über die HNA-Tickethotline: 0561/ 203-204.

Von Florian Quanz

Rubriklistenbild: © Foto: Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.