Ab Sonntag läuft das Weihnachtsstück im tic

Engel gegen den Stress

Kassel. Damit der Nachwuchsengel Athanasius seine Schutzengelprüfung besteht und im himmlischen Orchester mitsingen darf, muss er eine Aufgabe lösen: Er soll der kleinen Klara zu einem schönen Weihnachtsfest verhelfen. Bei ihr und ihrer alleinerziehenden Mutter ist nämlich nur Stress angesagt - und das Geld ist auch recht knapp.

Wie Klaras Familie lebt, was Athanasius überhaupt tun kann unter diesen schwierigen Umständen, und wie das Weihnachtsfest unter einer improvisiert geschmückten Palme dann doch noch schön wird, erzählt das Weihnachtsmärchen beim Theater im Centrum, tic, das am Sonntag Premiere hat. Tobias Krechel inszeniert „Klaras Engel“ von Paul Maar („Sams“).

„Wir haben viele Spezialeffekte, etwa eine kleine Explosion im Programm, erzählen aber auch davon, dass es letztlich auf die Geschenkeberge überhaupt nicht ankommt,“ sagt Krechel. Das Stück sei sehr lebensnah, Kinder könnten sich gut einfühlen in die Atmosphäre, die die überlastete Mutter um sich verbreitet. Gleichzeitig handelt es sich aber auch um ein Märchen. Und es gibt viel Musik, komponiert von Roland Oumard. Das Stück wird empfohlen für Kinder von 4 bis 11.

Premiere am Sonntag, 16 Uhr, viele weitere Termine bis Weihnachten, tic, Akazienweg 24, Karten: 0561-7018722.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.