Jazz im tif: Ensemble Wurzel aus C bläst Obama den Marsch

+
Befreiend: Dejan Terzic (Drums), Rudi Mahall (Bassklarinette) und Zoran Terzic (Wurlitzer Piano).

Kassel. Es gilt, die Freiheit zu verteidigen. Die Freiheit zu tun und zu denken, was man will. Und dann geht es natürlich auch um die Freiheit der Musik. „Wurzel aus C“ haben dafür am Mittwoch im tif in ein eindringliches Bild gefunden.

Auf dem Notenständer ein Laptop, auf dem Bildschirm Barack Obamas Pressekonferenz zur Abhöraffäre, wo er salbadernd erklärt, dass keine Telefone abgehört würden und ohnehin alles in Ordnung ist. Man sieht sofort: Der lügt wie gedruckt und redet sich um Kopf und Kragen.

Zoran Terzic kommentiert das präsidiale Gelaber auf dem alten Wurlitzer E-Piano, das einen unglaublichen Sound hat und im Jazz ungewöhnlich ist. Sein Bruder Dejan Terzic setzt Akzente am Schlagzeug. Rudi Mahall, der in Kassel schon öfter mit „Der rote Bereich“ zu Gast war, treibt dem Präsidenten mit wilden Phrasen auf der Bassklarinette die hohlen Phrasen aus. So schön kann Musik einen den Marsch blasen.

Die drei geben alles, leichtfüßig und federnd lassen sie den Jazz-Rock-Sound der frühen Siebziger aufleben, kombinieren das mit Free-Jazz, Hard-Bop und Swing. Ja, es swingt und groovt wie verrückt. Meditativ-minimalistisch wird es auch mal, du beginnst zu träumen und sinkst in die Harmonien wie in ein weiches Kissen.

Aber nicht zu lange. Die nächsten Eruptionen von Klarinette und Bassklarinette, verzerrte Elektrosounds des E-Pianos und das intensive Schlagzeug holen dich zurück in die raue Wirklichkeit. Einmal hält Zoran Terzic am Ende das Notenblatt hoch und sagt: „Schauen Sie, am Ende steht ‚verhunzen‘ - nicht dass Sie denken, wir hätten das nicht geprobt.“

Es geht hier eben auch um eine Haltung - zur Politik, zum Leben, zur Musik - und um die unbedingte Freiheit. Wurzel aus C nehmen sie sich und das zu sehen und zu hören, ist tatsächlich befreiend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.