Sänger Backy drehte Clip mit Rapper von den Söhnen Mannheims

Fein angerichtet

Drehten ein Musikvideo bei Möbel-Bolte in Vellmar: (hinten von links) Kim Phuong Ngo, Metaphysics, Sergej Rezvanov, Backy Negahban sowie (vorn von links) Saskia Beck, Steffi Geiger und Ralf Kemper. Foto: Herzog

Kassel. Normalerweise ist er für die Raps bei den Söhnen Mannheims um Xavier Naidoo verantwortlich, nun hatte Metaphysics einen Gastauftritt beim Kasseler R’n’B-Sänger Backy. Gemeinsam drehten sie bei Möbel-Bolte in Vellmar und im Studio Meine Küche im Waldauer Industriegebiet das Video zur neuen Backy-Single „Ewiges Licht“.

Passend zu den Drehorten könnte man sagen: Es ist fein angerichtet. Mit seiner an Barry White erinnernden Stimme verfeinerte der Rapper aus Wuppertal die melancholische Nummer über eine unglückliche Liebe, wie man schon jetzt im Stream der Studioaufnahme auf Backys Website hören kann.

Die Single ist der erste Vorbote von Backys neuem Album, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Mit dem will der 28-Jährige, der sich mit gefühlvollem Pop und Soul eine stattliche Fan-Gemeinde erspielt hat, erneut durchstarten.

„Du hast entschieden, jetzt bist du weit weg von mir“, singt Backy in „Ewiges Licht“ seiner Liebe hinterher, die ihn verlassen hat. Sorgen machen muss man sich um Backy Negahban, wie er richtig heißt, nicht. Im wirklichen Leben ist er glücklich mit seiner Freundin Saskia Becker, die im Video ausgerechnet die Frau spielt, die nichts mehr von ihm wissen will. (mal)

Die Single „Ewiges Licht“ erscheint am 30. September.

www.backy-music.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.