„Late Wide Web“: Neue TV-Sendung mit Katrin Bauerfeind

+
Katrin Bauerfeind

Die ehemalige Moderatorin des ARD-Magazins „Polylux“ wirft das Netz aus. Katrin Bauerfeind bittet ab heute, 23.15 Uhr, immer donnerstags zum neuen Night-Talk „Late Wide Web“ im SWR-Fernsehen.

Thema ihrer Sendung sind die Weiten des Internets. In jeder Sendung unterhält sich Bauerfeind „mit einem prominenten Gast aus dem Bereich Schauspiel, Musik, Comedy, Politik oder Literatur“. Der Gast soll vor allem zeigen, welche Clips er beispielsweise bei Youtube anschaut und auf welchen Seiten er vornehmlich surft.

Moderierte "Ehrensenf"

Katrin Bauerfeind (30) stammt gebürtig aus Aalen. Nach dem Abitur studierte sie Technikjournalismus an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin, wo sie mit einer Diplomarbeit über das Thema „Perspektive des Internet-Fernsehens“ erfolgreich abschloss. Ab 2005 moderierte sie dieInternet-TV-Sendung „Ehrensenf“. 2006 folgte der Grimme-Online-Award in der Kategorie Kultur und Unterhaltung. Bauerfeind ist ledig und lebt bei Bonn. (sjh)

Programm-Tipp: "Late Wide Web", SWR, 23:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.